LEVC VN5: Der Britvan

Gregor Soller
Aussagen in diesem Video müssen nicht mit der Meinung der Redaktion übereinstimmen.

Der VN5 kommt - wie das LEVC London-Taxi - als Plug-in-Hybrid mit Range Extender. Rein elektrisch er bis zu 93 Kilometer Reichweite bieten, mit dem Range Extender steigt die Gesamtreichweite umgerechnet auf bis zu 482 Kilometer. Der Van bietet bis zu 5,5 Kubikmeter Laderaum und eine Nutzlast von bis zu 830 Kilogramm. Durch die seitliche Schiebetür kann eine Palette von der Seite eingeladen werden.

Der VN5 darf auch in für Verbrenner zufahrtsbeschränkte Bereiche einfahren und soll wettbewerbsfähige Betriebskosten bieten. Die Basisausstattung „Business“ startet bei 46.500 Pfund, das sind nach (noch aktuellem Pfundkurs) umgerechnet knapp 51.800 Euro. An einem 50-kW-Lader soll die 31-kWh-Batterie in 30 Minuten vollständig geladen sein. Die AC-Ladeleistung liegt ab Werk bei 11 kW, optional sind 22 kW möglich (Beim Topmodell Serie). Wichtig für den gewerblichen Einsatz: Die Wartungsintervalle liegen bei 40.000 Kilometern.

Die Karosserie aus Alu soll besonders korrosionsbeständig sein. Karosserieteile aus Verbundwerkstoff sollen unempfindlich gegenüber kleinen Stößen sein. Optisch reiht sich der VN5 nahtlos in die Historie der London Taxis ein, von denen er abstammt.