ZF: By-Wire Fahrzeugsteuerung gehört die Zukunft

Neues By-Wire-Lenksystem vervollständigt die ZF-By-Wire-Suite und soll den Fahrzeugherstellern neue Freiheiten bei Design und Entwicklung ermöglichen. Der Zulieferer aus Friedrichshafen sieht sich bei der vollautomatischen By-Wire-Fahrzeugsteuerung weltweit an der Pole-Position.

Mit By-Wire Technologie lassen sich Lenkung, Bremsen und Fahrwerk ansteuern .| Foto: ZF
Mit By-Wire Technologie lassen sich Lenkung, Bremsen und Fahrwerk ansteuern .| Foto: ZF
Thomas Kanzler

By-Wire-Technologie benötigt keine mechanische Verbindung oder Systemflüssigkeiten zur Steuerung. Fahrzeuge werden zunehmend elektrifiziert, automatisiert und softwaregesteuert. Laut eines Unternehmenssprechers sei das Portfolio im Bereich Motion Control und das System-Know-how in den Bereichen Bremse, Lenkung und aktives Fahrwerk einzigartig und würden den Zulieferer in die Position versetzen, eine vollautomatische By-Wire-Fahrzeugsteuerung zu realisieren zu können.

Steer-by-Wire ab 2023 auf der Straße

ZF gab bekannt, dass das Unternehmen bereits von mehreren großen Automobilherstellern bedeutende Volumenaufträge für die Steer-by-Wire-Lösung erhalten hat, die ab 2023 in allen wichtigen Regionen eingeführt werden sollen.

"Die Smart-by-Wire-Systeme von ZF beenden die Ära der mechanischen Verbindungen und ermöglichen eine neue Ära der Fahrzeugsteuerung", sagt ZF-Vorstandsvorsitzender Wolf-Henning Scheider. "Die Steer-by-Wire-Technologie von ZF ermöglicht neue Sicherheits- und Komfortfunktionen wie autonome Notausweichmanöver oder das Einparken auf engstem Raum. Sie markiert einen Durchbruch auf dem Weg zu vollständig selbstfahrenden Pkw und Lkw, indem sie neue Freiheiten bei Design und Technik eröffnet."

Steer-by-Wire-Systeme ermöglichen beispielsweise die vollautonome Fahrzeugsteuerung von Shuttles und Robotaxis. Für Personenkraftwagen bietet es außerdem einzigartige Funktionen wie einfahrbare Lenkräder für vollautomatisierte Fahrmodi, eine vollständig anpassbare Lenkung, die den Handradwinkel für Park- oder Langsamfahrmanöver reduziert, und verbesserte Crash-Sicherheit durch den Wegfall der Lenksäule. By-wire ist somit die perfekte Lösung für zukünftige elektrische und automatisierte Fahrzeuge.

Vorreiter bei Steer-by-Wire

ZF Vorstand Scheider erklärte, dass das Steer-by-Wire-System nicht nur innerhalb des nächsten Jahres von einem großen globalen Automobilhersteller in den industriellen Maßstab eingeführt werde. Darüber hinaus habe der Zulieferer in allen wichtigen Regionen weitere Kundenaufträge für seine Steer-by-Wire-Systeme für die Serienproduktion erhalten und sich damit als Technologieführer in diesem Bereich etabliert. Auf der Bremsseite sieht sich ZF mit der Integrierten Bremsenansteuerung weltweit führend, die ebenfalls überwiegend mit By-Wire-Technik gesteuert wird.

"ZF gestaltet die saubere und autonome Zukunft der Mobilität aktiv mit, indem wir fortschrittliche Fahrwerk-, Lenk- und Brems-by-wire-Systeme auf den Markt bringen, die sich aufgrund ihrer vielen Vorteile immer mehr durchsetzen werden. Die Software- und High-Performance-Computing-Plattformen von ZF, wie cubiX und der Vehicle Motion Domain Controller, vervollständigen das Bild und schaffen gemeinsam ein neues Niveau der Systemleistung. Dies ist ein perfektes Beispiel dafür, wie sehr sich ZF zu einem Technologieunternehmen gewandelt hat, indem es die Digitalisierung und Dekarbonisierung als Chance für seine Entwicklung verstanden hat", so Scheider abschließend.

Zukunft des By-Wire-Systems

By-Wire Systeme können neben der Lenkung auch Bremsen und Federung ansteuern. So kann mit By-Wire-Technologien die Stärke der Lenkunterstützung oder des Bremsmoments so eingestellt werden, dass sie das typische Fahrgefühl des Fahrers nachahmen, aber auch sofort angepasst werden, um die Bremskraft zu erhöhen und so den Bremsweg zu verkürzen oder ein Hindernis gekonnter zu umfahren, als es der Fahrer selbst tun kann.

Das IBC-Bremssystem (Brake-by-Wire) von ZF ermögliche laut Scheider regeneratives Bremsen und Energierückgewinnung, um die Batterien von Elektrofahrzeugen wieder aufzuladen. Die sei ein Beispiel dafür, wie Fahrwerk und eDrive zusammenarbeiten können, um die Bewegungskontrolle zu verbessern, die Reichweite zu erhöhen und ein kompakteres System zu bieten.

Was bedeutet das?

Mit seinem kompletten Portfolio ist ZF sehr gut positioniert, um weitere signifikante Marktanteile im wachsenden Bereich der By-Wire-Fahrwerksysteme zu gewinnen. Die Friedrichshafener erwarten bis 2030 einen signifikanten Anteil am Markt.

Printer Friendly, PDF & Email