Wolfspeed-Halbleiter machen Mercedes-Stromer viel effizienter

Der Marktführer im Bereich der Siliziumkarbid-Technologie gab bekannt, Bauelemente für zukünftige Mercedes-Benz-Elektrofahrzeugplattformen zu liefern. Die Halbleiter sollen eine signifikant höhere Effizienz im Antriebsstrang ermöglichen.

Mohawk Valley Fab, die erste, größte und einzige 200-mm-Siliziumkarbid-Fertigungsanlage der Welt.| Foto: Wolfspeed
Mohawk Valley Fab, die erste, größte und einzige 200-mm-Siliziumkarbid-Fertigungsanlage der Welt.| Foto: Wolfspeed
Thomas Kanzler

Die Halbleiter von Wolfspeed werden in die nächste Generation von Antriebssystemen für mehrere Fahrzeuglinien von Mercedes-Benz eingebaut.

„Wir haben Wolfspeed als einen unserer Schlüsselpartner für zukünftige Siliziumkarbid-Bauelemente ausgewählt und damit die bevorzugte langfristige Lieferung, Technologie und Qualität dieser entscheidenden Halbleiterkomponente für unsere Elektrifizierungsoffensive gesichert", sagte Dr. Gunnar Güthenke, Leiter Beschaffung und Lieferantenqualität bei Mercedes-Benz. 

Als führender Hersteller von Luxusfahrzeugen wisse Mercedes-Benz um die Notwendigkeit einer überlegenen Leistung. Durch die Nutzung des Know-hows von Wolfspeed und der Siliziumkarbid-Bauteile zur Verbesserung der Fahrzeugreichweite und -leistung plant Mercedes-Benz, einige der effizientesten E-Fahrzeuge auf die Straße zu bringen.

„Wir freuen uns, Mercedes-Benz, ein Unternehmen mit einer langen, erfolgreichen Geschichte in der Bereitstellung von Weltklasse-Performance und Luxusfahrzeugen, bei der Markteinführung der nächsten Generation von Elektrofahrzeugen mit hocheffizienten Antriebssystemen zu unterstützen", sagte Gregg Lowe, CEO von Wolfspeed. „Wir investieren weiter in unsere Produktionskapazitäten, um die steigende Nachfrage nach Siliziumkarbid-Bauteilen zu befriedigen, die nicht nur die Leistung von Elektrofahrzeugen verbessern und die Akzeptanz bei den Verbrauchern erhöhen, sondern auch die Nachhaltigkeitsbemühungen von weltweit führenden Automobilherstellern wie Mercedes-Benz unterstützen werden."

Die Siliziumkarbid-Bauelemente für Mercedes-Benz werden in den Wolfspeed-Werken in Durham, North Carolina, und in der neuen 200-mm-Fabrik Mohawk Valley Fab in Marcy, New York, hergestellt. Die Mohawk Valley Fab ist die größte Siliziumkarbid-Fertigungsanlage der Welt und erweitert die Produktionskapazität von Wolfspeed erheblich. Anfang dieses Jahres kündigte Wolfspeed außerdem den Baubeginn einer neuen Anlage für Siliziumkarbid-Materialien in North Carolina an, mit der die Siliziumkarbid-Kapazität um mehr als das Zehnfache erhöht werden soll.

Was bedeutet das?

Die Zusammenarbeit von Mercedes-Benz mit dem Chips-Global-Player aus den USA sichert den Schwaben wichtige Komponenten für den Ausbau der E-Mobilität.

Printer Friendly, PDF & Email