Werbung
Werbung

Welt-AIDS-Tag: Cupra will Aufmerksamkeit schaffen

Cupra beteiligt sich an der Aktivierungskampagne zum Welt-AIDS-Tag.

Cupra beteiligt sich an der Aufklärung bezüglich AIDS. | Foto: Cupra
Cupra beteiligt sich an der Aufklärung bezüglich AIDS. | Foto: Cupra
Werbung
Werbung
Gregor Soller

Zum Welt-AIDS-Tag will Cupra Awareness schaffen. Dazu wurde eine umfangreiche Aktivierungskampagne ins Leben gerufen. Auf einer Landingpage verlinkt Cupra zur Deutschen AIDS-Stiftung, dem Portal „Liebesleben“ der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung und ruft zu Spenden an die Deutsche AIDS-Stiftung mit einem direkten Link auf die Spenden-Seite der Organisation auf.

Weitere Aktivitäten betreffen die Cupra-eigenen Webseiten und Social-Media-Kanäle. Gerade hier möchte die Marke junge Menschen erreichen. Auf dem eigenen Instagram-Kanal werden GIFs und Statements – auch von Members of the Tribe – auffällige Messages transportieren, um der Problematik neue Sichtbarkeit zu verleihen.

Zusätzlich wird auch den Cupra-Handelspartnern die Möglichkeit gegeben, auf das Thema aufmerksam zu machen. Ein Cupra-Logo, dass sich mit einem morphing-Effekt in eine rote Schleife verwandelt, dem weltweiten Symbol der Solidarität mit HIV-Infizierten und AIDS-Kranken, ist nur ein Detail. Außerdem stellt CUPRA den Handelspartnern einen Video-Slider und die dazugehörige Landingpage zur Verfügung. Dort werden auch eigene Spendenmöglichkeiten aufgezeigt.

Neues Flair für die AIDS-Gala

Eines der wichtigsten Awareness-Events des Jahres ist die AIDS-Gala. Die 27. Auflage der Veranstaltung fand am 4. November in der Deutschen Oper in Berlin statt und CUPRA war erstmals als Automotive Partner dabei. Die spanische Marke setzte – weit über das Opernprogramm hinaus – den Rahmen für den festlichen Abend. Unter anderem wurde, um Spenden für die Deutsche AIDS-Stiftung zu sammeln, in einer Tombola als Gewinn-Highlight ein CUPRA Born verlost.

Nachhaltiges Engagement der Marke

Die spanische Marke setzt sich bereits seit Jahren mit dem Thema AIDS und HIV auseinander. In der HIV-Prävention arbeitet die SEAT S.A. in Spanien eng mit dem renommierten Mediziner Dr. Bonaventura Clotet zusammen, der sehr aktiv seit über 35 Jahren an dem Thema forscht und zu den weltweit führenden Wissenschaftlern auf dem Gebiet der AIDS-Forschung und anderen Infektionskrankheiten zählt. Die Zusammenarbeit hat das Ziel, einerseits die Gesundheit und Sicherheit der eigenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu fördern, aber auch einen wichtigen Beitrag für die Gesellschaft zu leisten. Dr. Bonaventura Clotet ist seit sieben Jahren Markenbotschafter von SEAT und CUPRA und Ehrenmitglied des SEAT Healthy Company Scientific Committee.

Was bedeutet das?

Der Welt-AIDS-Tag wurde erstmals 1988 von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ausgerufen und findet seither jährlich am 1. Dezember statt. Er bekräftigt die Rechte der HIV-positiven Menschen weltweit und ruft zu einem Miteinander ohne Vorurteile und Ausgrenzung auf. Außerdem erinnert der Welt-AIDS-Tag an die Menschen, die an den Folgen von HIV und AIDS verstorben sind. Traditionell steht der Tag immer unter einem besonderen Motto, an dem sich die Aktivitäten der AIDS-Organisationen in den verschiedenen Ländern orientieren können– in diesem Jahr lautet es: „Let Communities Lead“ („Lasst die Communitys führen“). Es soll daran erinnern, dass eine wirksame HIV-Prävention und die Arbeit mit Menschen, die mit HIV leben, nur in Zusammenarbeit mit den Communitys gelingen kann.

 

Werbung
Werbung