Webfleet Solutions: 2021 weiter gewachsen, neue Services für 2022

Webfleet Solutions hat nach eigenen Angaben seine Position als führender Anbieter von Telematiklösungen in Europa weiter gefestigt.

Unter dem Dach der Mutter Bridgestone entwickelte sich Webfleet Solutions 2021 sehr positiv. | Foto: Bridgestone
Unter dem Dach der Mutter Bridgestone entwickelte sich Webfleet Solutions 2021 sehr positiv. | Foto: Bridgestone
Gregor Soller

Die Bridgestone-Tochter Webfleet Solutions hat nach eigenen Angaben auch von der Covid-Pandemie profitiert: Die Corona-Pandemie hat die Entwicklung hin zu einer stärkeren Digitalisierung beschleunigt. Laut Webfleet Solutions führte das dazu, dass 2021 mehr Fuhrparks damit begonnen haben, Telematiksysteme und neue Technologien zu nutzen als davor. Eine aktuelle Studie von Webfleet Solutions zeigt, dass 74 % der gewerblichen Fuhrparks in Europa seit Beginn der Pandemie mehr digitale Lösungen eingeführt haben. Besonders nachgefragt waren Lösungen für das Management von Arbeitsabläufen und für die Optimierung von Aufträgen, die in der Transportbranche im letzten Jahr stark an Akzeptanz gewonnen haben.

„Unser Wachstum zeigt, dass sich unsere Kunden beim Auftragsmanagement und in der Disposition effektiver und dynamischer aufstellen wollen“, erklärt Taco van der Leij, Vice President von Webfleet Solutions Europe und ergänzt:

„Wir haben uns auf mehrere Produktentwicklungen im Transportsektor konzentriert, um unseren Kunden zu mehr Effizienz und Sicherheit ihrer Flotten zu verhelfen“.

 


Einfache Anbindung „ab Werk“: OEM.connect

Telematik für Unternehmen soll laut Webfleet so einfach und kostengünstig wie möglich gestaltet sein – und das auch ohne den Kauf und Einbau zusätzlichen Equipments. So konnte Webfleet Solutions 2021 BMW und Mercedes-Benz Connectivity Services für sein OEM.connect-Programm gewinnen, das es Webfleet-Kunden erlaubt, eigene Fahrzeuge unmittelbar über deren werkseitig eingebaute Telematik-Hardware zu integrieren. Eine Eingabe der Fahrzeugidentifikationsnummer (FIN) genügt, um die Verbindung mit Webfleet zu aktivieren und alle Vorteile der Vernetzung zu nutzen.

Aber auch das Reifendruckkontrollsystem der Mutter wurde integriert: Mit Webfleet TPMS entwickelte man gemeinsam mit Bridgestone 2021 ein Kontrollsystem, das Reifendruck und -temperatur der ausgestatteten Fahrzeuge kontinuierlich prüft und Fahrer sowie Flottenmanager rechtzeitig über auftretende Probleme und Gefahren informiert.

Ab sofort hält auch KI Einzug ins Webfleet-System

Neu ist auch die gemeinsam mit dem Partner Lytx entwickelte Lösung Webfleet Video, die Dashcam-Aufnahmen, künstliche Intelligenz und Fahrdaten kombiniert, um Gefahrensituationen in und vor dem Fahrzeug zu erkennen.

Beide Lösungen sollen dazu beitragen, Ausfälle durch unerwartete Liegenbleiber und Verkehrsunfälle zu verhindern. So sparen Unternehmen und Mitarbeiter Zeit, Geld und Stress und sie schützen Fahrer und Fahrzeuge vor Schaden. Und auch für die Umwelt sind eine optimale Bereifung und ein optimiertes Fahrverhalten entscheidend, denn: Sie reduzieren nicht nur Wartungs- und Kraftstoffkosten, sondern helfen auch, CO2-Emissionen zu minimieren.

 

Im Fokus für 2022: Nachhaltigkeit und Lösungen für Elektrofahrzeuge


„Im letzten Jahr haben wir unseren Kundenstamm für Elektrofahrzeuge verdoppelt“, sagt Taco van der Leij und konstatiert:

„Das Jahr 2022 wird ein Wendepunkt für die Akzeptanz von Elektrofahrzeugen sein, da sukzessive mehr Modelle zur Auswahl stehen, die Ladeinfrastruktur verbessert wird und sich staatlichen Regularien verschärfen werden. Der Einsatz von Softwarelösungen zum Management von Elektrofahrzeugen wird aus diesem Grund zunehmend an Bedeutung gewinnen, da Flotten Unterstützung bei der Umstellung auf Elektrofahrzeuge, bei der Entwicklung von Ladestrategien und bei der Optimierung des Einsatzes und Betriebs von Elektrofahrzeugen benötigen werden.“



Was bedeutet das?

Das Thema Telematik wird im Fleet-Business künftig noch viel wichtiger werden. Entsprechend rüstet Webfleet seine Angebote entsprechend auf und vergrößert sein Spektrum. Zumal hier meist Detail wie Wartungshinweise oder eine Reifendruckkontrolle viel bringen können und so einfach helfen, en CO2-Ausstoß und Energiebedarf der Flotte zu reduzieren.

 

Printer Friendly, PDF & Email