Webasto Pure zeigt zweite Generation

Die zweite Generation der Ladestation Webasto Pure soll das Laden zuhause noch bedienungsfreundlicher gestalten.

Webasto hat die "Pure" in der zweiten Generation verbessert. | Foto: Webasto
Webasto hat die "Pure" in der zweiten Generation verbessert. | Foto: Webasto
Gregor Soller

Webasto hat bei der Basisladestation „Pure“ nachgelegt: Die zentrale LED-Anzeige zeigt einen aktiven Ladevorgang nun durch einen fließenden, sanft-pulsierenden Farbübergang an. Beim Kauf kann man zwischen einem 4,5 und einem sieben Meter langen fest angeschlagenen Kabel mit Typ-2-Stecker wählen. Dies bietet E-Auto-Fahrern mehr Flexibilität bei der Wahl des Standortes für die Ladestation.

Beruhigend: Fünf Jahre Garantie

Webasto gibt auf die neue „Pure“ ein Sicherheits- und Qualitätsversprechen von fünf Jahren ohne Aufpreis und übertrifft damit nach eigenen Angaben deutlich die gesetzliche Gewährleistung von zwei Jahren. Dazu kommt der ab Werk integrierte DC-Fehlerstromschutz. Die Installation eines separaten „RCD Typ B“-Schutzschalters entfällt damit komplett, was Kosten und Installations-Aufwand spart. Heike Niehues, global verantwortlich für das Aftermarket-Geschäft bei Webasto, erklärt dazu:


 
„Webasto steht für hochwertige und nutzerfreundliche Produkte. Mit der neuen Webasto Pure gehen wir spezifisch auf Kundenwünsche rund um das Laden ein und bieten den Verbrauchern durch die verlängerte Webasto Garantie ebenso wie durch die Erfüllung aller gesetzlicher Vorgaben einen sicheren und langlebigen Zugang zur Elektromobilität.“

Wie bereits das Vorgängermodell ist die neue Webasto Pure in den zwei Leistungsvarianten 11kW und 22kW erhältlich, um individuelle Anforderungen an die Ladeleistung zu erfüllen. Neu ist, dass der Installateur bei der Inbetriebnahme der Wallbox weitere Amperestufen zur Verfügung hat, um den Ladestrom besser auf die vor Ort bereits verfügbare Infrastruktur anpassen zu können. Erhalten bleiben der universelle Schlüsselschalter, mit dem die Ladestation für unbefugte Nutzer gesperrt werden kann, sowie die einfache Installation, die schnelle Inbetriebnahme und die leichte Bedienbarkeit der Ladestation (Plug & Play).

Durchdacht: Fernzugriff via Rundsteuerempfänger zur Sicherstellung der Netzstabilität

Wichtig für Stromnetzbetreiber ist, dass die neue Webasto Pure einen Fernzugriff via Rundsteuerempfänger zur Sicherstellung der Netzstabilität erlaubt. Die Webasto Pure ist in 33 europäischen Ländern nutzbar. Neu hinzugekommen sind beispielsweise Israel, Norwegen, Türkei und Ukraine. In Deutschland ist die Ladestation ab einem Preis von 599,-Eurto brutto beispielsweise direkt ab Hersteller erhältlich.

Was bedeutet das?

Mit der Pure hat Webasto eine preiswerte „Basisbox“ im Angebot, die jetzt gezielt verbessert wurde und auch bei Installation, Sicherheit und Garantie nochmal nachlegt.

Printer Friendly, PDF & Email