Werbung
Werbung

Webasto Batterien für Hyundai-Kia und Co.

Auf der Battery Show Europe in Stuttgart zeigte der Automobilzulieferer ein umfangreiches Portfolio für nachhaltige Mobilität. Neben verschiedenen Antriebsbatterien für Pkw und Nutzfahrzeuge präsentierte Webasto auch ein neues Batteriemanagementsystem.

Standardbatteriesystem für Nutzfahrzeuge, pro Akkupaket stehen 35 kWh zur Verfügung, 18 Stück passen in einen robusten Rahmen.| Foto: Webasto
Standardbatteriesystem für Nutzfahrzeuge, pro Akkupaket stehen 35 kWh zur Verfügung, 18 Stück passen in einen robusten Rahmen.| Foto: Webasto
Werbung
Werbung
Thomas Kanzler

Der Zulieferer ist auch in China aktiv. Auf dem Messestand war unter anderem eine Batterie für Hybridfahrzeuge zu sehen, die Webasto im Werk in Jiaxing, China, produziert. Zudem stellte das Unternehmen seine erste Batterie für vollelektrische Pkw aus. Diese wird seit April 2022 im neuen Batteriewerk in Dangjin, Südkorea, für den Kunden Hyundai-Kia Motors Corporation (HKMC) gefertigt.

Nutzfahrzeug-Akkus

Nicht nur für Pkw wächst die Nachfrage nach Batteriesystemen, auch im Nutzfahrzeugmarkt nimmt die Elektrifizierung stetig zu. Dafür hat Webasto seit mehreren Jahren eine etablierte Lösung im Portfolio. Das Standardbatteriesystem für Nutzfahrzeuge kombiniert die Preisvorteile eines skalierbaren Massenprodukts mit der Passgenauigkeit einer individuellen Lösung. Die robuste Bauweise macht es besonders für den Einsatz in Baumaschinen interessant. Jedes Akkupaket verfügt über eine Kapazität von 35 Kilowattstunden (kWh), wobei sich bis zu 18 Packs zusammenschalten lassen. Webasto entwickelt zurzeit die nächste Generation dieses Batteriesystems mit höherer Leistungsdichte und erweiterten Sicherheitsfeatures. Erste Muster sind bereits für Ende dieses Jahres geplant.

Das Batteriemanagementsystem (BMS) ist die Schaltzentrale und das Gehirn einer jeden Batterie. Es gewährleistet unter anderem die thermische Stabilität des Energiespeichers, regelt Lade- und Entladegrenzen und stellt so die maximale Langlebigkeit der Batterie sicher.

Nachhaltige Batteriefertigung

Ein wesentlicher Teil der Batterieproduktion findet im deutschen Werk in Schierling statt, dem weltweiten Kompetenzzentrum für Batteriesysteme von Webasto. An allen deutschen Standorten kommt ausschließlich Strom aus erneuerbaren Energien zum Einsatz, einen Teil davon liefert die eigene, 4.000 Quadratmeter große Photovoltaikanlage. Zum Energiekonzept gehört außerdem ein Batteriespeicher mit einer Kapazität von einer Megawattstunde, für den 30 Second-Life-Batterien wiederverwendet werden. Weitere Projekte zum Ausbau des nachhaltigen Energiekonzepts befinden sich in Planung.

„In Schierling setzen wir nicht nur auf nachhaltige Energieversorgung, sondern gehen verantwortungsvoll mit all unseren Ressourcen um. Für neue Batterieprojekte nutzen wir freigewordene Flächen innerhalb des Werks und schulen unsere Kollegen und Kolleginnen aus anderen Bereichen für die hochtechnologische Batteriefertigungsprozesse um", sagt Christin-Marie Boudgoust, Director Business Development Battery Systems Webasto.

Thermolösungen aus einer Hand

Als Experte für Heizen und Kühlen bietet Webasto neben Batterien auch Thermolösungen für die Elektromobilität an. Das Electrical Battery Thermomanagement (eBTM) ist ein leistungsfähiges Stand-Alone Gerät zum effektiven Thermomanagement von Antriebsbatterien. Mit einer Heizleistung von bis zu zehn Kilowatt und einer Kühlleistung von bis zu acht Kilowatt gewährleistet das Gerät die optimale Funktionsfähigkeit wassergekühlter Batteriepacks auch bei extrem warmen oder kalten Umgebungsbedingungen und verlängert die Lebensdauer (State of Health) um bis zu 21 Prozent. Dank aktiver thermischer Vorkonditionierung der Batteriezelle während der Ladephasen wird die Ladedauer halbiert.

Für Umgebungsbedingungen mit besonders hohen Heizanforderungen ist der Hochvoltheizer (HVH) von Webasto eine passende Ergänzung: Das leistungsstarke Heizsystem für Hybrid- und Elektrokraftfahrzeuge temperiert sowohl den Fahrerraum als auch Batterien.

Was bedeutet das?

In der Geburtsstadt des Autos zelebriert Webasto die Evolution der Mobilität: Der Automobilzulieferer aus Stockdorf bei München spielt in dem von chinesischen Unternehmen dominierten Markt tapfer mit.

Werbung
Werbung