Werbung
Werbung
Werbung

Wasserstoff-Stromer Mercedes GLC F-Cell in der Flotte der Hamburger Polizei

Der mit Wasserstoff betriebene Serien-Stromer des schwäbischen Herstellers wird von der Polizei Hamburg eingesetzt.

Neues Flottenfahrzeug: Hamburger Polizei fährt ab sofort einen Mercedes GLC F-Cell. | Foto: Daimler
Neues Flottenfahrzeug: Hamburger Polizei fährt ab sofort einen Mercedes GLC F-Cell. | Foto: Daimler
Werbung
Werbung
Funda Kaplan

Der Mercedes-Benz GLC F-Cell ist der erste mit Wasserstoff betriebene Serien-Stromer von Daimler. Solch ein Fahrzeug, das gleichzeitig über einen Brennstoffzellen- und einen Batterieantrieb verfügt, wird ab sofort von der Polizei Hamburg eingesetzt.

Der GLC F-Cell wurde angepasst: Er verfügt über eine polizeispezifische Beklebung, eine Funkvorrüstung, einen Tonfolgeverstärker, ein Dachbalkensystem und zwei Druckkammerlautsprecher. Wie die Polizei Hamburg den GLC F-Cell einsetzen wird, ist bisher nicht bekannt.

Der Mercedes GLC F-Cell „tankt“ für das Zusammenspiel zwischen Batterie und Brennstoffzelle sowohl Strom als auch reinen Wasserstoff. Mit den zwei im Fahrzeugboden verbauten, 4,4 Kilogramm Wasserstoff fassenden Tanks kann das SUV offiziell Energie für über 400 Kilometer im Hybridmodus gemäß NEFZ produzieren. Bei vollgeladener Batterie kommen 50 Kilometer hinzu. Für Vortrieb sorgt ein Elektromotor mit 160 kW (218 PS).

Laut Mercedes kann man den Wasserstoffvorrat mit 700-Bar-Tanktechnologie in drei Minuten auffüllen. Der Wasserstoffverbrauch beträgt um die 1 kg/100 km. Die zusätzlich als Energiequelle für den E-Motor dienende Batterie verfügt über eine Kapazität von 13,5 kWh, der Stromverbrauch liegt bei 18 kWh/100 km. Per Stecker lässt sich der Stromspeicher über einen 7,4-kW-Bordlader an einer haushaltsüblichen Steckdose oder öffentlichen Ladestation aufladen.

Der Plug-in-Brennstoffzellen-Antrieb des GLC F-Cell passt die Nutzung beider Energiequellen an die jeweilige Betriebssituation an. Die Energiequellen werden auch vom gewählten Fahrprogramm Eco, Comfort oder Sport beeinflusst. Vier Betriebsmodi stehen zur Auswahl: Hybrid, F-Cell, Battery und Charge. In allen Betriebsmodi verfügt das System über eine Rekuperationsfunktion, mit der Energie beim Bremsen und Ausrollen zurückgewonnen und im Akku gespeichert wird.

 

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung