Werbung
Werbung
Werbung

VW-Kunden bestellen wieder mehr Diesel

2018 steig der Diesel-Anteil bei Volkswagen wieder an

Vor allem SUV und Minivans wie der Sharan fahren mit Diesel deutlich sparsamer. | Foto: Volkswagen
Vor allem SUV und Minivans wie der Sharan fahren mit Diesel deutlich sparsamer. | Foto: Volkswagen
Werbung
Werbung
Gregor Soller

Bei VW kommt der Diesel wieder zurück, zumindest in Sachen Absatzanteil: 2018 lag der Anteil der Auftragseingänge von Dieseln im Vergleich zum gesamten Fahrzeugportfolio bei 43 Prozent nach 39 Prozent in 2017. Vor allem bei Privatkunden stieg die Diesel-Nachfrage deutlich. Hier verdoppelte sich der Anteil von Dieselfahrzeugen nahezu auf 27 Prozent gegenüber 15 Prozent ein Jahr zuvor. „Wir führen in Deutschland zum Diesel eine emotional aufgeheizte Debatte – oft jenseits der Fakten. Der Diesel wird durch seinen hohen Wirkungsgrad und seine Effizienz auch vor dem Hintergrund des Klimawandels für Jahre eine wichtige Technologie bleiben, insbesondere für Personen, die lange Strecken fahren“, sagte der Vertriebsvorstand der Marke Volkswagen, Jürgen Stackmann.

Was bedeutet das?

Vor allem auf Langstrecken punktet der Diesel nach wie vor. Vor allem Benzin-SUV reagieren bei höheren Tempi mit teils empfindlichen Verbrauchausschlägen nach oben – was übrigens auch für Plug-in-Hybride mit Benzinern gilt. Insofern ist diese „Trendwende“ zurück zum Selbstzünder nicht verwunderlich und in vielen Fällen absolut sinnvoll, um die CO₂-Emissionen im Griff zu behalten.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung