Werbung
Werbung
Werbung

VW ID.3 wird auch in Dresden montiert

Im Herbst 2020 sollen auch in der Gläsernen Manufaktur die ersten Fahrzeuge vom Band laufen.

Neben Zwickau wird auch Dresden die ID.3-Montage aufnehmen. | Foto: G. Soller
Neben Zwickau wird auch Dresden die ID.3-Montage aufnehmen. | Foto: G. Soller
Werbung
Werbung
Gregor Soller

Schon im Sommer erklärte man uns in der „Gläsernen Manufaktur“, dass man beim Hochlauf des MEB-Baukastens wohl mit dabei sein würde, ließ aber noch offen, in welcher Form. Jetzt steht fest: Auch die sächsische Hauptstadt fertigt den ID.3, später könnten auch andere MEB-Modelle dort montiert werden. Wegen des geringeren Volumens bietet sich Dresden auch für Sondermodelle oder Spezialfahrzeuge auf MEB-Basis an. VW-Personalvorstand Gunnar Kilian erklärte dazu:

 „Mit der Entscheidung, die ID.-Familie nach Dresden zu bringen, ist der Standort in Sachsen zukunftsfest. Die Beschäftigtenzahl bleibt stabil.“

Außerdem soll die Gläserne Manufaktur als „Center of Future Mobility“ weiterentwickelt werden, indem man innovative Technologien zusammen Industriepartnern aufsetzt und weiterentwickelt. Auch das Engagement mit den Startups bleibt erhalten. Insgesamt arbeiten in der Gläsernen Manufaktur derzeit knapp 400 Personen. Außerdem soll Dresden als Auslieferungsstandort mit dem Fokus auf Elektromobilität ausgeweitet werden. Aktuell werden jährlich rund 1.300 Fahrzeuge an Kunden aus Deutschland übergeben, diese Zahl soll künftig „signifikant“ gesteigert werden. Damit werde der Standort laut VW „nachhaltig ausgelastet“, und die Beschäftigung sei sicher. Außerdem plant VW weitere Maßnahmen: Dazu gehören neben Insourcing-Projekten auch Erprobungen von Fahrzeugen im Dreiländereck zwischen Deutschland, Polen und Tschechien. Denkbar wäre auch eine Einbindung von Skoda Auto und dem Transporterwerk in Posen, um autonomes Fahren, Vernetzung und Software grenzübergreifend zu testen.

Was bedeutet das?

Sachsen ist aktuell gesetzt bei Volkswagen: Nach Zwickau wird auch Dresden für die Zukunft fit gemacht – als Montage- aber auch als Teststandort.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung