Volvo/NewMotion: Leasing samt Ladestation

Spezielles Leasingprogramm umfasst neben einer günstigen Leasingrate auch eine Ladestation von NewMotion sowie eine vergünstigte Versicherung durch die Tempolimitierung auf 180 km/h.

Leasen und laden: Volvo will potenziellen Käufern von PHEV-Modellen den Einstieg in die E-Mobilität erleichtern, indem man eine Ladestation samt Installation mit anbietet. | Foto: Volvo Cars
Leasen und laden: Volvo will potenziellen Käufern von PHEV-Modellen den Einstieg in die E-Mobilität erleichtern, indem man eine Ladestation samt Installation mit anbietet. | Foto: Volvo Cars
Johannes Reichel

Der schwedisch-chinesische Automobilhersteller Volvo hat jetzt ein neues Leasingprogramm für Privat- und Gewerbekunden von E-Fahrzeugen gestartet. Es umfasst neben dem Vernehmen nach attraktiven Leasingraten auch eine Ladestation samt fachgerechter Installation für das schnelle und sichere Laden zu Hause. Das sogenannte „Volvo Recharge Leasing“ wird für alle Plug-in-Hybridmodelle angeboten. Bei einer Laufzeit von 36 Monaten und 10.000 Kilometer Laufleistung pro Jahr belaufe sich die monatliche Leasingrate für einen Volvo V60 T6 Twin Engine AWD (Systemleistung: 251 kW/340 PS) mit der Ausstattung Momentum Pro und Ladestation auf 399 Euro. „Mit diesem Angebot wollen wir die Akzeptanz der Kunden für elektrifizierte Fahrzeuge erhöhen. Die Ladeinfrastruktur spielt dabei eine entscheidende Rolle“, meint Thomas Bauch, Geschäftsführer der Volvo Car Germany GmbH.

Höchsttempo 180 km/h: Günstigere Versicherung als Bonus

Bei der Ladestation handelt es sich um das Modell „Home Advanced View“ des Anbieters NewMotion, die Shell-Tochter sieht sich als Europas größter Anbieter von intelligenten Ladelösungen für Elektroautos. Das eichrechtkonforme Gerät erlaubt mit bis zu 22 kW Ladeleistung ein bis zu achtmal schnelleres Laden als eine Standardsteckdose. Zusätzlich sparen können Fahrer eines PHEV-Modells auch bei den Versicherungsbeiträgen, wo der Anbieter einen Nachlass von 35 Prozent für Neuwagen sowie für junge gebrauchte Fahrzeuge, die nicht älter als 15 Monate sind gewährt. Die Ermäßigung soll künftig aber auch allen Käufern konventionell angetriebener Volvo-Modelle gewährt werden, deren Fahrzeuge über die bei den E-Modellen standardmäßige Limitierung auf 180 km/h Höchsttempo verfügen. Ab Mai 2020 soll die Limitierung generell Standard werden. Dann soll es auch keine rein verbrennungsmotorisch angetriebenen Fahrzeuge mehr im Portfolio geben, sondern Mildhybrid-, PHEV- und rein elektrisch angetriebene Modelle. Der Hersteller hält insbesondere den Plug-in-Hybrid-Antrieb für eine wichtige Brückentechnologie auf dem Weg zu einer vollständigen Elektrifizierung.

Printer Friendly, PDF & Email