Volvo Trucks: Maersk ordert 110 Elektro-Lkw

Der Großauftrag ging an Volvo Trucks Nordamerika und stockt eine frühere Bestellung von 16 Lkw gleichen Typs auf. Bis Mitte 2023 sollen die insgesamt 126 Volvo VNR Electric ihre Arbeit aufgenommen haben.

110 elektrische Lkw hat Maersk bei Volvo Trucks Nordamerika bestellt. (Foto: Volvo Trucks)
110 elektrische Lkw hat Maersk bei Volvo Trucks Nordamerika bestellt. (Foto: Volvo Trucks)
Redaktion (allg.)
von Christine Harttmann

Der Deal mit Maersk sei der bisher größte kommerzielle Einzelauftrag für die elektrischen Lkw von Volvo, teilt der Hersteller gegenüber der Presse mit. Vom Performance Team, das Teil der Maersk Group ist, sei der Auftrag erteilt worden. Die ersten Elektro-Lkw werden im zweiten Quartal 2022 in Betrieb genommen. Alle 126 Fahrzeuge sollen dann bis zum ersten Quartal 2023 in den Einsatz gebracht werden. Peter Voorhoeve, Präsident von Volvo Trucks North America, erklärt:

„Volvo Trucks freut sich, weiterhin mit Maersk bei seinen Nachhaltigkeitszielen für die Flotte zusammenzuarbeiten und eine Schlüsselrolle bei den kontinuierlichen Investitionen des Unternehmens in Elektromobilitätslösungen zu spielen.“

Die Elektro-Lkw der Klasse 8 werden in Kalifornien für eine Vielzahl von Transportaufgaben eingesetzt und bedienen Hafen- und Lagerverteilungsrouten.

Der Volvo VNR Electric hat eine Reichweite von bis zu 440 Kilometer und einen Energiespeicher von bis zu 565 kWh. Der Lkw kann mit dem Sechs-Batterie-Paket in 90 Minuten bis zu 80 Prozent und mit der Vier-Batterie-Version bis zu 60 Prozent aufgeladen werden. Er wird im Volvo Trucks Werk New River Valley in Virginia produziert, dem exklusiven Hersteller aller Volvo Trucks in Nordamerika.

50 Prozent Elektroumsatz bis 2030

Weltweit hat sich Volvo Trucks das Ziel gesetzt, dass bis 2030 rund 50 Prozent aller verkauften Fahrzeuge elektrisch sein werden. Roger Alm, Präsident von Volvo Trucks, erklärt:

„Wir sind entschlossen, die elektrische Transformation der Transportbranche anzuführen. Die Stückzahlen sind immer noch niedrig, aber wir sehen ein schnell wachsendes Interesse in Europa, Nordamerika und auch anderen Teilen der Welt.“

Im Jahr 2021 seien Bestellungen, einschließlich Kaufabsichtserklärungen, für mehr als 1.100 elektrische Lkw in über 20 Ländern eingegangen. Es werde eindeutig zu einem wichtigen Wettbewerbsvorteil, elektrische, emissionsfreie Transporte anbieten zu können.

Was bedeutet das?

Auch in den USA, wo man schweren Elektro-Lkw wegen der großen Distanzen (auch im Verteilerverkehr) keine große Zukunft prophezeite, werden diese immer populärer. 

Printer Friendly, PDF & Email