Volvo Trucks eröffnet erstes Batteriewerk in Belgien

Das Werk Gent wird einbaufertige Batterien für die vollelektrischen schweren Lkw der Schweden produzieren.

Die Fahrzeuge Volvo FH Electric (hier im Bild) sowie die Modelle Volvo FM und Volvo FMX erhalten die Samsung Batteriepacks. (Bilder: Volvo Trucks)
Die Fahrzeuge Volvo FH Electric (hier im Bild) sowie die Modelle Volvo FM und Volvo FMX erhalten die Samsung Batteriepacks. (Bilder: Volvo Trucks)
Johannes Reichel
von Nadine Bradl

Im neuen Batteriewerk im belgischen Gent werden nach Firmenangaben Zellen und Module von Samsung SDI zu Batteriepaketen zusammengebaut, die für die schweren Elektrofahrzeuge von Volvo Trucks maßgeschneidert sind: Volvo FH, Volvo FM und Volvo FMX.  Die Serienproduktion beginnt im dritten Quartal dieses Jahres.

"Diese Investition zeigt unser starkes Engagement für die Elektrifizierung des Lkw-Transports. Bis 2030 werden mindestens 50 Prozent aller Lkw, die wir weltweit verkaufen, elektrisch sein und bis 2040 werden wir ein klimaneutrales Unternehmen sein", sagt Roger Alm, Präsident von Volvo Trucks.

 

Kürzere Vorlaufzeiten

Jedes Batteriepaket hat laut Volvo eine Kapazität von 90 kWh, und die Kunden können bis zu sechs Batteriepakete (540 kWh) in einem Lkw einsetzen. Die Anzahl der Batterien hängen von den spezifischen Anforderungen der Kunden an Reichweite und Ladekapazität ab.

"Durch die Integration des Batteriemontageprozesses in unseren Produktionsablauf können wir die Vorlaufzeiten für unsere Kund:innen verkürzen und hochleistungsfähige Batterien sicherstellen, während wir gleichzeitig die Nachhaltigkeit erhöhen", sagt Alm.

Die Batterien von Volvo Trucks sind so konzipiert, dass sie später wiederaufbereitet und wiederverwendet werden können, teilt Volvo mit. Das Werk selbst werde mit 100 Prozent erneuerbarer Energie betrieben.

Elektrische Lösungen 

Mit der Produktion von drei schweren vollelektrischen Modellen, die in diesem Jahr in Europa anlaufen, werde Volvo Trucks weltweit insgesamt sechs Elektro-Lkw-Modelle anbieten. Diese decken alle Bereiche ab, vom städtischen Verteilerverkehr und der Müllabfuhr bis hin zum Regionalverkehr und der Baustellenarbeit.

"Wir haben bereits 2019 mit der Serienproduktion von Elektro-Lkw begonnen und sind sowohl in Europa als auch in Nordamerika führend am Markt. Mit der rasanten Entwicklung von Ladenetzen und Verbesserungen in der Batterietechnologie bin ich überzeugt, dass wir in naher Zukunft einen raschen Wandel in der gesamten Lkw-Branche erleben werden", sagt Alm.

Printer Friendly, PDF & Email