Volvo & Telekom: Wallbox plus Service

Wie die meisten Hersteller, bietet auch Volvo für Elektromodelle eigene Wallboxen an, als erste Marke aber in Kooperation mit der Telekom.

Die schwedische Wallbox kann man auch ohne Installationspaket bestellen. (Foto: Volvo)
Die schwedische Wallbox kann man auch ohne Installationspaket bestellen. (Foto: Volvo)
Johannes Reichel
von Dietmar Fund

Den Käufer von batterieelektrischen Fahrzeugen oder Plug-in-Hybriden gleich auch eine Wallbox mit anzubieten, gehört unter den Fahrzeugherstellern bereits zum guten Ton. Volvo zieht hier nun nach und bietet den Käufern seiner „Recharge“-Modelle ein Paket aus einer Wallbox und der Installation durch die Telekom an. Unter der Bezeichnung „Recharge“ laufen bei der schwedischen Marke des chinesischen Geely-Konzerns sowohl Plug-in-Hybride als auch reine Elektroautos wie der XC 40 Recharge Pure Electric.

Für deren Stromversorgung hat die Telekom-Tochter T-System on site Services GmbH einen Webshop eingerichtet. Über ihn kann man eine Wallbox für die Wandmontage oder samt einer Standsäule bestellen und bezahlen. Volvo bietet eine Wallbox des schwedischen Herstellers Garo AB mit einer Ladeleistung von bis zu 11 kW, WLAN-Konnektivität und einem fünf Meter langen Kabel mit Typ-2-Stecker. Die Box ist spritzwassergeschützt und daher auch für eine Montage im Freien geeignet.

Zu haben ist das Wallbox-Komplettpaket samt PreCheck und Standard-Installation und dafür nötigem Material für 2.279 Euro (incl. MwSt.). Laut Volvo ist die Wallbox nach dem KfW-Förderprogramm 440 mit 900 Euro förderfähig. Volvo verspricht, dass die Kunden von der Telekom innerhalb von 72 Stunden nach der Bestellung kontaktiert werden, um einen Termin für einen PreCheck zu vereinbaren.

Printer Friendly, PDF & Email