Werbung
Werbung
Werbung

Volvo stellt autonomen Bus vor

In Göteborg präsentierte Volvo den ersten autonom fahrenden elektrischen Bus.

Als Basis dient ein elektrischer 12-Meter-Standard-Stadtbus. | Foto: Volvo
Als Basis dient ein elektrischer 12-Meter-Standard-Stadtbus. | Foto: Volvo
Werbung
Werbung
Gregor Soller

Volvo hat einen ersten 12-Meter-Stadtbus für autonomes Fahren vorbereitet, der n Haltestellen immer an der exakt gleichen Stelle stoppen soll. Außerdem soll er durch weiches Anfahren und Abbremsen für hohen Komfort sorgen. Mehrere Sensoren überwachen das Umfeld des Buses und sollen ihn im Notfall automatisch stoppen. Ein wichtiger Vorteil soll das autonome Bewegen im Depot sein: Dor fährt der Bus selbstständig zur Ladestation, der Waschanlage oder in die Werkstatt, so dass jegliche Handlingfahrten für das Personal entfallen. Außerdem plant man in der Stadt Platooningfahrten mehrerer Busse direkt hintereinander. Damit sollen mehrteilige Buszüge als Alternativen zum schienengebundenen ÖPNV entstehen können. In den kommenden zwei Jahren sollen die autonomen Volvo-Busse in mehreren Forschungsprojekten eingesetzt werden.

Was bedeutet das?

Innerstädtischer Verkehr gilt als besonders anspruchsvoll. Man darf gespannt sein, wie sich der autonome Volvo-Bus-Prototyp hier schlagen wird.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung