Volvo: Nächstes Update für C40 und XC40 Recharge

Kaum auf dem Markt, werden die vollelektrischen Modelle C40 und XC40 bei den Schweden schon wieder geliftet. Der C40 kommt auch als Single Motor. Vorselektierte Ausstattungsstufen reduzieren Komplexität.

Auch mit Single Motor überaus flott unterwegs: Der C40 kommt mit Frontantrieb, allerdings auch nicht ganz billig - ab 49.000 Euro. | Foto: Volvo Cars
Auch mit Single Motor überaus flott unterwegs: Der C40 kommt mit Frontantrieb, allerdings auch nicht ganz billig - ab 49.000 Euro. | Foto: Volvo Cars
Johannes Reichel

Die vollelektrischen Volvo-Modelle erhalten kaum auf dem Markt bereits ein weiteres Facelift im neuen Modelljahr.  Neben einer Neustrukturierung der Ausstattungsniveaus erhält der Volvo XC40 Recharge Pure Electric ein geschärftes Design und der optisch unveränderte Volvo C40 Recharge Pure Electric eine zusätzliche Antriebsversion. Mit der neuen Angebotsstruktur, die ab Modelljahr 2023 für alle Volvo Modelle gilt, vereinfacht die Geely-Tochter auch den Konfigurationsprozess im Internet, ähnlich wie bei Tesla mit fixen Ausstattungsstufen sowie verschiedenen Optionen zur Ergänzung. Das soll für weniger Komplexität und mehr Transparenz sorgen.

Der Volvo XC40 Recharge Pure Electric rückt optisch näher an sein vollelektrisches Schwestermodell mit rahmenlosem Kühlergrill das Gesicht des vollelektrischen Volvo XC40 Recharge. Während sich das Exterieur mit neuen Lackierungen und Felgen individualisieren lässt, stehen im Innenraum neue lederfreie Sitzpolster zur Verfügung.

Der C40 Recharge, für sein Sicherheitsniveau jüngst mit dem Top Safety Pick+ des US-amerikanischen Insurance Institute for Highway Safety (IIHS) ausgezeichnet, fährt darüber hinaus mit einer zusätzlichen Antriebsvariante vor. Zur Allradversion ist ein Einstiegsmodell mit einem 170 kW (231 PS) starken Elektromotor und Frontantrieb, nach dem Vorbild der Schwestermarke Polestar beim Model 2. In Verbindung mit einer 69-kWh-Hochvoltbatterie bietet es eine Reichweite von bis zu 423 Kilometern im kombinierten WLTP-Zyklus. An Schnellladestationen lässt sich der Akku binnen 32 Minuten von zehn auf 80 Prozent aufladen. Der Einstiegspreis für den Basis-C40 Single Motor liegt bei 48.850 Euro (UVP inkl. 19% MwSt.). Ab 2030 sollen ausschließlich vollelektrisch angetriebene Modelle verkauft werden.

Printer Friendly, PDF & Email
Premium