Volvo: Lynk-Plattform für XC20-Stromer

Schwedische Geely-Tochter will auch unterhalb der SUV-Klasse des XC40 ins reine Stromgeschäft einsteigen und für einen XC20 die SEA-Plattform der Schwestermarke Lynk & Co nutzen.

Von wegen Kompaktklasse? Die Crossover-Studie von Lynk & Co ist etwas flacher, aber länger als ein Model 01 oder ein Volvo XC40. Das Auto soll als Lynk 08 zeitnah auf den Mark kommen, auf SEA-Plattform. | Foto: Lynk & Co
Von wegen Kompaktklasse? Die Crossover-Studie von Lynk & Co ist etwas flacher, aber länger als ein Model 01 oder ein Volvo XC40. Das Auto soll als Lynk 08 zeitnah auf den Mark kommen, auf SEA-Plattform. | Foto: Lynk & Co
Johannes Reichel

Der schwedische Automobilhersteller Volvo hat angekündigt, auch unterhalb des aktuell einzigen rein elektrischen Modells, dem SUV XC40 Recharge, ein vollelektrisch angetriebenes Fahrzeug anbieten zu wollen. Dafür soll gemäß CEO Håkan Samuelsson in einem Interview mit dem britischen Magazin "Auto Express" die vor kurzem von der Geschwister-Marke unter dem Geely-Dach Lynk & Co vorgestellte neue Elektro-Plattform SEA (Sustainable Experience Architecture) genutzt werden. Angepeilt ist ein Kompaktmodell das auf den Namen XC20 hören soll. Es sei schwierig, die CMA-Plattform weiter nach unten zu drücken, heißt es wörlich. Für ein kleineres Auto biete sich demnach die SEA an.

Den Zeitpunkt ließ der Volvo-Chef offen, allerdings will der Hersteller bis 2025 die Hälfte seiner Fahrzeuge vollelektrisch verkaufen, was ohne ein Angebot im Kompaktsegment schwierig werden dürfte. Auch sein CEO-Kollege Alain Visser von Lynk & Co hatte im Rahmen der Präsentation des XC40-Pendant Model 01 weitere Fahrzeuge im Kompaktsegment angekündigt, wie die Studie Zero Concept vor Kurzem andeutete. Allerdings ist das Fahrzeug, das als Lynk & Co 08 kommen soll, als Crossover nicht wirklich kompakt: Mit 4,85 Meter Länge, 1,98 Meter Breite und 1,53 Meter Höhe rangiert man eher eher auf Polestar-2-Niveau. Die Reichweite mit einer 100-kWh-Batterie soll bei 640 bis 700 Kilometer liegen. Volvo hatte vor wenigen Tagen die Produktion des XC40 Recharge im Werk Gent gestartet. Das Volumen sei für dieses Jahr auch bereits ausverkauft, hieß es vom Hersteller.

Printer Friendly, PDF & Email