Volvo lockt mit Vorzugspreisen an Ionity-Ladern - für zwölf Monate

Schweden kooperierten mit Plugsurfing und ermöglichen Kunden günstiges Laden in den ersten 12 Monaten für 35 ct/kWh an über 340 Ionity-Stationen. Die App fungiert als digitale Ladeplattform.

Für seine beiden vollelektrischen Modelle bieten Volvo jetzt einen zumindest für zwölf Monate günstigen Schnellladeservice über Ionity. | Foto: Volvo
Für seine beiden vollelektrischen Modelle bieten Volvo jetzt einen zumindest für zwölf Monate günstigen Schnellladeservice über Ionity. | Foto: Volvo
Johannes Reichel

Die schwedische Geely-Tochter Volvo hat eine Kooperation mit dem Ladeservicespezialisten Plugsurfing bekanntgegeben, bei der man das Aufladen der vollelektrisch angetriebenen Recharge-Modelle einfacher und günstiger gestalten will. Dabei können Neu- und Bestandskunden an den Ionity-Ladepunkten günstiger Strom beziehen: Ab dem 1. Juli 2021 zahlen Fahrer von E-Modellen der Marke an den derzeit mehr als 340 Schnellladestationen in 24 europäischen Ländern 0,35 Euro/kWh, Neukunden in den ersten zwölf Monaten sowie für Bestandskunden für zwölf Monate ab dem 1. Juli 2021.

„Wir freuen uns, unseren Kunden einen der wettbewerbsfähigsten Preise für das Aufladen bei Ionity anzubieten, einem der größten öffentlichen Schnellladenetze in Europa“, meint Olivier Loedel, Leiter Electrification Ecosystem bei Volvo Cars in Göteborg.

Er sieht in der Zusammenarbeit einen wichtigen Schritt, um ein schnelles und komfortables Reisen zu deutlich geringeren Kosten zu ermöglichen.

„Die Kunden wünschen sich einen einfachen Zugang zur öffentlichen Lade-Infrastruktur. Kosten und Qualität der digitalen Infrastruktur sind wesentliche Faktoren für ein herausragendes Nutzererlebnis“, glaubt Tatu Kulla, CEO Plugsurfing.

Erweitert wurde in dem Zuge auch die Volvo Cars App, die die Funktion einer digitalen Ladeplattform übernehmen soll. Integriert sind Funktionen wie eine Navigation zu Ladestationen, die Fernsteuerung des Ladevorgangs, Ladehinweise und Bezahlmöglichkeiten.

„Volvo will die derzeit fragmentierte öffentliche Lade-Infrastruktur in ein ganzheitliches Erlebnis verwandeln, das mühelos und entspannt ist“, meint Olivier Loedel weiter.

Um dies zu erreichen, biete man den Kunden eine integrierte digitale Ladeplattform und einen praktischen Zugang zu den größten Ladenetzen der Welt. Die App ist eine aktualisierte Version der Volvo on Call App.

Printer Friendly, PDF & Email