Volvo liefert autonom fahrende Fahrzeuge an Uber

Volvo wird zwischen 2019 und 2021 Zehntausende von Fahrzeugen an Uber verkaufen, die auf autonomes Fahren ausgelegt sind.

Volvo und Uber entwicklen gemeinsam autonom fahrende Fahrzeuge weiter. | Foto: Volvo
Volvo und Uber entwicklen gemeinsam autonom fahrende Fahrzeuge weiter. | Foto: Volvo
Gregor Soller

Volvo und Uber stärken ihre Partnerschaft weiter, wozu beide Unternehmen eine Rahmenvereinbarung unterzeichnet haben. Dabei handelt es sich um Modelle, die auf der (großen) skalierbaren Produkt-Architektur SPA stehen, sprich, nach aktuellem Stand XC 60 und 90 sowie S und V 90 von Volvo. „Die Automobilindustrie wird derzeit durch neue Technik aufgerüttelt, und Volvo will eine aktive Rolle in diesem Prozess übernehmen“, sagt dazu Volvo Präsident und CEO Håkan Samuelsson. „Wir wollen weltweit der Lieferant erster Wahl für Fahrdienstunternehmen sein, die autonom fahrende Autos anbieten. Die heutige Vereinbarung mit Uber ist ein herausragendes Beispiel für diese Strategie.“

Bisher lieferte Volvo XC90-Modelle an Uber die in enger Zusammenarbeit der Volvo Ingenieure mit den Kollegen von Uber entwickelt worden. Sie sollen alle notwendigen Sicherheits-, Redundanz- und Basissysteme für autonomes Fahren bieten, damit Uber seine eigene Selbstfahrtechnik hinzufügen kann. Das System scheint zu funktionieren: Zwar war bereits einmal ein autonom fahrender Uber-Volvo in einen Unfall verwickelt, doch die Ermittlungen ergaben, dass in diesem Fall der Unfallgegner die Schuld trug und dem Fahrzeug die Vorfahrt nahm. Uber zog damals bis zum Abschluss der Untersuchungen alle entsprechenden Autos aus dem Verkehr. Seither wurden keine weiteren Zwischenfälle bekannt.

Interessant: Zusätzlich zur Belieferung von Uber wird Volvo die gleichen Basisfahrzeuge auch für die Entwicklung eigener autonom fahrender Autos nutzen. Ziel ist die Einführung des ersten vollkommen autonomen Fahrzeugs im Jahr 2021.

Was bedeutet das?

und Uber kooperieren weiter und schieben gemeinsam das Thema Autonomes Fahren an.

Printer Friendly, PDF & Email