Volvo Car Group kooperiert mit Waymo

Die Volvo Car Group sowie die Schwestermarken Polestar und Lynk & Co. International gehen eine strategische Partnerschaft mit Waymo ein – einem amerikanischen Unternehmen, das Technologien für autonomes Fahren entwickelt.

Henrik Green, Chief Technology Officer der Volvo Car Group, sieht neue Geschäftsmöglichkeiten durch die Partnerschaft mit Waymo. | Foto: Volvo
Henrik Green, Chief Technology Officer der Volvo Car Group, sieht neue Geschäftsmöglichkeiten durch die Partnerschaft mit Waymo. | Foto: Volvo
Funda Kaplan

Waymo und die Volvo Car Group gehen eine exklusive Partnerschaft für die AD-Technologie der Stufe 4 ein: Im ersten Schritt möchte Volvo die Technologie von Waymo für autonomes Fahren – den „Waymo Driver“ – in eine neue, mobilitätsorientierte Elektrofahrzeugplattform für Ride-Hailing-Dienste integrieren.

Henrik Green, Chief Technology Officer der Volvo Car Group, ist der Ansicht, dass selbstfahrende Fahrzeuge das Potenzial haben, die Verkehrssicherheit maßgeblich zu erhöhen sowie „die Art und Weise, wie Menschen leben, arbeiten und reisen, zu revolutionieren“. Die globale Partnerschaft mit Waymo eröffne neue Geschäftsmöglichkeiten für Volvo Cars, Polestar sowie Lynk & Co., so Green.

Auch Waymo sieht große Chancen in der Zusammenarbeit mit der Volvo Car Group und bezeichnet die Kooperation als „Schlüsselpartnerschaft“, die dazu beitrage, den Weg für den weltweiten Einsatz der Waymo-Driver-Technologie in den kommenden Jahren zu ebnen. Es sei ein wichtiger Meilenstein in der „äußerst wettbewerbsintensiven autonomen Fahrzeugindustrie, sagt Adam Frost, Chief Automotive Officer von Waymo. „Die Volvo Car Group teilt unsere Vision, eine autonome Zukunft zu schaffen, in der die Straßen sicherer und der Transport einfacher zu nutzen sowie umweltfreundlicher ist.“

Printer Friendly, PDF & Email