Volvo: Auch XC40 Recharge PE kommt mit Frontantrieb

Der Elektro-SUV rollt erstmals mit Frontantrieb an, startet bei 45.080 Euro inklusive Herstelleranteil der Prämie und ist auch im Abo erhältlich.

Teurer Bruder: Bei gleicher Antriebstechnik und Basis kostet der XC40 von Volvo deutlich mehr als der Polestar 2. | Foto: Volvo Cars
Teurer Bruder: Bei gleicher Antriebstechnik und Basis kostet der XC40 von Volvo deutlich mehr als der Polestar 2. | Foto: Volvo Cars
Johannes Reichel

Nach der Schwestermarke Polestar für sein techisch baugleiches Model 2 hat auch Volvo Cars eine Basisversion des vollelektrischen Kompakt-SUV XC40 Recharge Pure Electric mit Frontantrieb angekündigt. Das Fahrzeug verfügt über eine Synchron-Elektromaschine mit 170 kW Leistung (231 PS). Die bisher ausschließlich erhältliche Variante mit zwei Motoren brache es auf 408 kW Leistung. In Verbindung mit einer 70-kWh-Lithium-Ionen-Batterie sollen im kombinierten WLTP-Zyklus Reichweiten von bis zu 400 Kilometern möglich sein. An Schnellladesäulen lässt sich die Lithium-Ionen-Batterie dank eines bis zu 150 kW starken CCS-Bordladers binnen 32 Minuten von zehn auf 80 Prozent aufladen. Die Anhängelast beträgt unverändert 1.500 Kilogramm.

Der Einstiegspreis liegt allerdings etwa deutlich höher als bei Polestar (35.939 Euro inkl. Hersteller & Bafa-Prämie) und startet bei 45.080 Euro (inkl. 19% MwSt.), wobei der Volvo Anteil an der Umweltprämie in Höhe von 3.000 Euro sowie ein zusätzlicher Herstellerbonus in Höhe von 570 Euro mit einberechnet ist. Alternativ können sich Kunden für ein Care by Volvo Abonnement entscheiden. Dieses kommt bei einer fixen Laufzeit über drei Jahre auf eine Monatsrate bei 649 Euro, im flexiblen Abo werden monatlich 719 Euro fällig.

Üppige Basisausstattung, nur die Wärmepumpe fehlt

Dafür verfügt bereits die Einstiegsversion über ein Infotainmentsystem auf Basis des Betriebssystems Android Automotive, das über den neun Zoll großen Touchscreen nicht nur Zugriff auf das Digitalradio DAB+ und weitere Audiofunktionen gewährt, sondern auch auf diverse Google Services wie den Echtzeit-Navigationsdienst Google Maps, den Sprachassistenten Google Assistant und den Google Play Store. Software- und System-Updates erfolgen drahtlos „over the air“ – unbegrenztes Datenvolumen ist für vier Jahre inklusive. Das eigene Smartphone lässt sich in einer Qi-Ladeschale induktiv laden.

In den höheren Ausstattungslinien Plus (ab 48.080 Euro) und Pro (ab 52.080 Euro, inkl. 19% MwSt.) kommen Features wie eine integrierte Wärmepumpe, die die Klimaanlage unterstützt und bei Bedarf die Hochvoltbatterie erwärmt bzw. kühlt, das Fahrer-Assistenzsystem Pilot Assist, ein Panorama-Glasschiebedach sowie eine Parkkamera mit 360-Grad-Rundumsicht dazu. Volvo verspricht eine einfache Bestellung online oder im Autohaus. Das Care-Servicepaket ist für drei Jahre immer inbegriffen. Es umfasst die Recharge Versicherung bestehend aus Kfz-Haftpflicht und Vollkasko sowie den turnusgemäßen Service, Wartung und Verschleiß.

 

Printer Friendly, PDF & Email