Vitesco Technologies: Mit SiC-Halbleitern die Reichweite steigern

Kooperation mit ROHM Semiconductor soll die Potenziale der SiC-Technologie bestätigen. Damit könnte man mehr Reichweite bei gleicher Akkugröße erzielen oder kleinere Akkus verbauen.

Ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung effiziente Elektromobilität: Vitesco Technologies kooperiert mit ROHM auf dem Gebiet der SiC-Technologie. | Foto: Vitesco Technologies
Ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung effiziente Elektromobilität: Vitesco Technologies kooperiert mit ROHM auf dem Gebiet der SiC-Technologie. | Foto: Vitesco Technologies
Johannes Reichel

Vitesco Technologies, Antriebssparte von Continental und ROHM Semiconductor, ein führendes Unternehmen bei SiC-Leistungshalbleitern, haben eine Entwicklungspartnerschaft unterzeichnet. Vitesco Technologies will dabei SiC-Bausteine nutzen, um die Effizienz seiner Leistungselektronik für Elektrofahrzeuge (Electric Vehicle EV) zu steigern. Mit ihrem höheren Wirkungsgrad würden SiC-Halbleiter die in der Fahrzeugbatterie gespeicherte Energie besser ausnutzen, begründet der Hersteller. Auf diese Weise lege das Fahrzeug an Reichweite zu, oder die Batterie könne kleiner dimensioniert werden, ohne damit die Reichweite zu beeinträchtigen, skizziert der Anbieter weiter. Vitesco Technologies entwickelt und testet SiC-Technologie bereits in einem 800 V Inverterkonzept, um das Effizienzpotenzial dieser Technologie zu bestätigen.

“Energieeffizienz ist im Elektrofahrzeug von herausragender Bedeutung. Da die Antriebsbatterie die einzige Energiequelle im Fahrzeug ist, müssen alle Wandlungsverluste minimiert werden. Deshalb entwickeln wir eine SiC-Option als Teil unseres modularen Leistungselektroniksystems," erläutert Thomas Stierle, Leiter der Geschäftseinheit Electrification Technology bei Vitesco Technologies.

 

Printer Friendly, PDF & Email