Vimcar: Nachhaltig mit Flotten-Elektrifizierung und Gebäudeeffizienz

Nachhaltigkeits-Offensive bei Vimcar nimmt mit Fottenelektrifizierung und klimaneutralem Fuhrpark Fahrt auf und wird ergänzt durch ein intelligentes Heizsystem für Energieeinsparungen in Büroräumen. Zudem legt man Wert auf Müllreduzierung.

Nachhaltigkeit endet nicht vor der Bürotür: Der Softwarespezialist Vimcar optimierte neben der Flotte auch den Energieverbrauch seiner Bürogebäude, mittels intelligenter Sensoren, die bis zu einem Drittel an Heizenergie sparten. | Foto: Vimcar
Nachhaltigkeit endet nicht vor der Bürotür: Der Softwarespezialist Vimcar optimierte neben der Flotte auch den Energieverbrauch seiner Bürogebäude, mittels intelligenter Sensoren, die bis zu einem Drittel an Heizenergie sparten. | Foto: Vimcar
Johannes Reichel

Der Fuhrparkverwaltungssoftwarespezialist Vimcar hat seinen Fuhrpark schrittweise elektrifiziert und betreibt die eigene Flotte seit Mai klimaneutral. Man sei davon überzeugt, dass Umweltschutz-Engagement aus vielen kleinen Schritten besteht, die sich zu großen Auswirkungen summierten, teilte der Anbieter mit. Deshalb man neben der Flottenelektrifizierung seine neuen Büroräume mit einem intelligenten Heizsystem für Energieeinsparungen ausgestattet. Die Mitarbeitenden achteten zudem darauf, ihren Plastikverbrauch zu reduzieren. Man sehe nicht nur das Klimaschutzpotenzial, das die Elektrifizierung von Flotten mit sich bringt, sondern auch die Kosteneinsparungen und wolle dabei den Kund*innen vorangehen. So können sich Mitarbeiter nun im Rahmen von Company Car Sharing Poolfahrzeuge ausleihen. Damit sammle man zudem wertvolle Erfahrungen über den Betrieb von E-Autos in der Praxis.

Neben der Fuhrpark-Elektrifizierung legte man bei bei der Gestaltung seiner neuen Büroräume Wert darauf, intelligent mit der Fläche umzugehen. Gerade in Zeiten von Homeoffice mit sehr unterschiedlicher Büro-Auslastung stand im Vordergrund, dabei keine Energie zu verschwenden, so der Anbieter. Deshalb setze man auf mit speziellen Sensoren ausgestattete Thermostate von Vilisto, mit denen sich bis zu 32 Prozent Heizenergie einsparen lassen, so der Softwarspezialist. Darüber hinaus nahm man an der No Plastic Waste Challenge teil und senkte pro Kopf den Plastikverbrauch um durchschnittlich 47 Prozent, womit man zu den Gewinnern der von Investor Acton durchgeführten Aktion gehört.

„Die Aktion unseres Investors Acton hat vielen von uns aufgezeigt, wie wir auch in Zukunft mit weniger Plastik leben können. Um für unsere Kunden mit gutem Beispiel voranzugehen, haben wir deshalb auch unsere eigene Flotte elektrifiziert und fahren seit Kurzem komplett klimaneutral“, erklärt Andreas Schneider, CEO von Vimcar.

Printer Friendly, PDF & Email