Viessmann übernimmt BMW-Anteil von Digital Energy Solutions (DES)

Wie die „Automobilwoche“ berichtet, ist BMW aus dem 2015 mit Viessmann gestarteten Joint Venture Digital Energy Solutions (DES) für Ladeinfrastruktur ausgestiegen.

BMW und Viessmann gründeten das Joint Venture 2015. | Foto: BMW
BMW und Viessmann gründeten das Joint Venture 2015. | Foto: BMW
Gregor Soller

Viessmann übernimmt die 50 Prozent von BMW und wird Alleineigentümer von DES. Der Kaufpreis für den 50-Prozent-Anteil wurde nicht genannt. BMW und Viessmann bestätigten den Deal: Mit der kompletten Übernahme der Anteile an der Gesellschaft bekräftigt Viessmann die hohe Relevanz und sein Engagement in der Entwicklung von ganzheitlichen strombasierten Energielösungen und wird den gemeinsam eingeschlagenen Weg mit den Experten der Digital Energy Solutions auch zukünftig weiterverfolgen. Digital Energy Solutions bietet Ladelösungen und Produkte für den Energiemarkt, wie Batteriespeicher, Wärmepumpen für Häuser und Photovoltaikanlagen und erweitert somit das bestehende VIessmann-Portfolio, dass man mit BMW um Ladelösungen ergänzt hat. Eine große Rolle spielte das sektorenübergreifende Energiemanagement, die Elektromobilität und Ladetechnik waren die Bausteine, die für BMW am interessantesten waren.

Seit 2015 konnten die Partner nach eigenen Angaben rund 700 B2B und etwa 30.000 Privatkunden gewinnen, die aus den Bereichen Mobilität, Strom und Wärme kamen. Darunter war auch die BMW-Leasingtochter Alphabet. Außerdem war DES am Aufbau von Telekom Ladestrom beteiligt. Neben DES hatte BMW auch ChargeNow gegründet, das 2017 als „Digital Charging Solutions“ ausgegründet wurde. Nachdem BMW und Daimler ihre Mobilitätsdienste fusionierten, gingen 50 Prozent der Digital Charging Solutions an Daimler. DCS steht wiederum hinter mehreren Ladediensten: Neben ChargeNow von BMW, auch hinter Audis e-tron Charging Service und dem Mercedes me Ladedienst.

Was bedeutet das?

BMW bereinigt seine Servicebeteiligungen und konzentriert sich eher auf konkrete Ladedienste, während Viessmann die Digital Energy Solutions als umfassendes Energielösungsnetzwerk weiterführt, das tendenziell eher auf infrastrukturelle Dienste setzt. Insofern macht die Trennung für beide Parteien Sinn – auch wenn BMW hier einen Teil seiner infrastrukturellen Kompetenz abgibt.

 

Printer Friendly, PDF & Email