VDL liefert 75 vollelektrische Citea nach Amsterdam

In einer neuen Charge werden auch 44 Gelenkbusse eingesetzt.

Bis Anfang 2022 werden 44 Citea SLFA-180 Electric an das Amsterdamer Verkehrsunternehmen GVB geliefert. (Foto: VDL)
Bis Anfang 2022 werden 44 Citea SLFA-180 Electric an das Amsterdamer Verkehrsunternehmen GVB geliefert. (Foto: VDL)
Johannes Reichel
von Claus Bünnagel

Die im Amsterdamer Stadtverkehr eingesetzte VDL-Flotte, die derzeit aus 31 elektrischen Citea besteht, wird auf 75 Fahrzeuge erweitert. Bis Anfang 2022 werden 44 Citea SLFA-180 Electric an das Amsterdamer Verkehrsunternehmen GVB geliefert. Amsterdam verfolgt den Plan, die CO2-Emissionen in der Stadt weiter zu reduzieren. Die Stadtverwaltung hat zu diesem Zweck den „Fahrplan Amsterdam Klimaneutral 2050“ entwickelt. Die niederländische Hauptstadt will seine CO2-Emissionen im Jahr 2025 um 5 %, 2030 um 55 % und 2050 um 95 % gegenüber dem Stand von 1990 reduzieren. Dazu gehört, dass der GVB im Jahr 2025 einen komplett emissionsfreien Busverkehr anbieten wird. 

135.000 elektrische Kilometer pro Tag 

Mittlerweile legen mehr als 900 Citea täglich insgesamt 135.000 elektrische Kilometer in einer Vielzahl europäischer Städte und Regionen zurück. Dass wir jetzt wieder E-Busse für Amsterdam liefern können, ist natürlich etwas ganz Besonderes. (Ard Romers, Geschäftsführer von VDL Bus & Coach Nederland)

Ende 2018 unterzeichneten der GVB und VDL Bus & Coach den Vertrag über die Lieferung von 31 elektrischen Citea mit der Option auf 69 weitere emissionsfreie Stadtbusse. Es handelt sich um eine enge Zusammenarbeit zwischen dem Verkehrsverbund Amsterdam als Konzessionsgeber, der Stadt Amsterdam, dem GVB und VDL. Seit dem Jahr 2020 verkehren die Citea auf den Linien 15, 22 und 61, die alle am Bahnhof Sloterdijk beginnen oder enden. Die Serie von Bussen besteht aus neun Citea SLF-120 Electric und 22 Gelenkbussen Citea SLFA-180 Electric. Die 44 elektrischen Citea, die VDL an den GVB liefern wird, sind allesamt Gelenkbusse. 

Trotz Corona und allen Unwägbarkeiten, die damit für uns als städtisches Verkehrsunternehmen verbunden sind, finden wir es extrem wichtig, dass die Umstellung unserer Busflotte auf mehr Nachhaltigkeit vorangeht. (GVB- Geschäftsführerin Claudia Zuiderwijk) 

422-kWh-Batterie 

Bei der Erweiterung auf 75 Citea ist VDL auch wieder für die Implementierung der Ladeinfrastruktur verantwortlich. Schnelles Aufladen ist am Hauptbahnhof Amsterdam möglich. Zudem können Fahrzeuge in den Bushöfen Garage West oder Garage Noord aufgeladen werden. Die 44 Citea SLFA-180 Electric werden mit einem 422-kWh-Hochenergiebatteriesystem ausgestattet. Die E-Busse werden außerdem mit Mirrorcams versehen. Weiterhin besitzen die Fahrzeuge alle eine elektrische Rollstuhlrampe. 

GVB 

Der GVB betreibt den öffentlichen Personennahverkehr in und um Amsterdam. Vor dem Coronaausbruch beförderte der GVB an einem durchschnittlichen Arbeitstag ca. 938.000 Fahrgäste per U-Bahn, Straßenbahn und Bus sowie mit den Fähren über das IJsselmeer und den Nordseekanal. Die Stadt Amsterdam, der Verkehrsverbund und der GVB haben das gemeinsame Ziel, im Jahr 2025 einen komplett emissionsfreien Busverkehr anzubieten. Die U-Bahnen und Straßenbahnen in Amsterdam fahren bereits mit 100 % Ökostrom, und auch die ersten Elektrofähren sind schon in Betrieb.

Printer Friendly, PDF & Email