Werbung
Werbung

Varo übernimmt Elexon

Varo Energy übernimmt die elexon GmbH, einen führenden Anbieter von Lade-Infrastruktur für Elektrofahrzeuge mit Fokus auf den Business-to-Business-Sektor. Die Übernahme soll das bestehende E-Mobilitäts-Geschäft von Varo ergänzen.

Elexon bietet auch Ladetechnik für Nutzfahrzeuge an. | Foto: Elexon
Elexon bietet auch Ladetechnik für Nutzfahrzeuge an. | Foto: Elexon
Werbung
Werbung
Gregor Soller

Die Übernahme von Elexon erweitert das E-Mobilitäts-Geschäft von Varo, vor allem die Mehrheitsbeteiligung an Road (früher bekannt als E-Flux), dem führenden Anbieter von Software für das Laden von Fahrzeugen. Während Varo den Ausbau von Road europaweit vorantreibt, erweitert Elexon den Kundenstamm in Deutschland und baut auf der bestehenden Partnerschaft zwischen Varo und Elexon auf. Hört sich verschwurbelt an, meint aber: Die Konsolidierung von Elexon in die Varo-Gruppe soll einen „direkt einsatzbereiten Ladeservice für Elektrofahrzeuge“ schaffen, der die Installation, das Laden und die Preisoptimierung für Kunden umfasst und die Komplexität bei der Elektrifizierung gewerblicher Flotten deutlich reduziert. Dev Sanyal, CEO von Varo, sagt dazu:

„Die Übernahme von elexon ist ein wichtiger Schritt für das E-Mobilitäts-Geschäft von Varo. In Kombination mit unserer führenden Ladesoftware aus unserem "Road"-Geschäft werden wir unseren Kunden einen integrierten Ladeservice für Flotten bieten – von der Installation der Infrastruktur bis hin zur Preisoptimierung und dem Portfoliomanagement. Unsere Kunden wollen einfachere, kosteneffiziente Lösungen für die Dekarbonisierung ihrer Aktivitäten. Mit Elexon hat VARO einen großen Schritt nach vorne gemacht, um ihnen dies in der E-Mobilität zu bieten."

Varo sieht Deutschland weiter als Wachstumsmarkt

Das zusätzliche Angebot von Charging as a Service (CaaS) ermöglicht es den Kunden, die Kontrolle über ihre Energiekosten zu behalten, während sie schrittweise zu einem elektrischen Logistikbetrieb übergehen. Deutschland ist ein Schlüsselmarkt für die Schweizer Varo, wo das Unternehmen sein Wachstum beschleunigen möchte, indem es seine Infrastruktur und sein wirtschaftliches Engagement mit dem Ziel nutzt, der bevorzugte Partner für Energie zu werden.

Zusätzliches Standbein neben anderen Energieträgern

Hintergrund: Das deutsche Geschäft von Varo hat in den vergangenen Jahren stets einen wesentlichen Beitrag zum EBITDA der Gruppe geleistet. Varos Investition in Elexon unterstützt die im Juli 2022 ins Leben gerufene One Varo-Transformationsstrategie. Sie stärkt die E-Mobilitäts-Säule, eine der fünf strategischen Wachstumssäulen des Unternehmens neben Biogas, Biokraftstoff, Wasserstoff und naturbasierter Kohlenstoffentfernung und profitiert von Varos bestehenden Fähigkeiten zur Optimierung der Wertschöpfungskette sowie des Risikomanagements im Stromhandel und bei der Integration von CO2-Zertifikaten.

Elexon bietet Projektentwicklung und elektrische Ladehardware an und betreut Drittanbieter in ganz Deutschland bei der Installation, dem Betrieb und der Wartung von Ladeeinrichtungen. Bis heute hat Elexon die Einführung von mehr als 24.000 Ladepunkten an mehr als 900 Standorten in Deutschland und Europa verantwortet. Das Unternehmen plant, die installierte Ladekapazität in Deutschland bis zum Jahr 2030 weiter auszubauen und damit eine installierte Basis von 1,56 Gigawatt zu erreichen. Mit fast zehn Jahren Erfahrung und einem etablierten Kundenstamm, zu dem namhafte Unternehmen wie die DHL Group gehören, ist Elexon laut Varo „gut positioniert, um im aufstrebenden Nutzfahrzeug- und E-Truck-Sektor in Europa zu wachsen“. Das Unternehmen verfügt über ein Netzwerk von Installateuren, das den Kunden ein hohes Maß an Flexibilität bietet, um ihre Ladeinfrastruktur aufzubauen. Marcus Scholz, CEO von Elexon, erklärt:

„Ich bin stolz auf die führende Position, die Elexon in Deutschland in weniger als einem Jahrzehnt erreicht hat. Varo bietet die perfekte Plattform, um das Geschäft geografisch zu skalieren und in ein breiteres Angebot an Dienstleistungen zu integrieren, was erhebliche Vorteile für unsere Kunden mit sich bringt.“

 

Die Übernahme von Elexon steht unter dem Vorbehalt der üblichen fusionskontrollrechtlichen Freigabe.

Varo ist ein privates Unternehmen mit Sitz in der Schweiz und befindet sich im Besitz von The Carlyle Group (66,66 %) und Vitol (33,33 %). Elexon ist ein 2019 gegründetes Gemeinschaftsunternehmen der SMA Solar Technology AG (SMA), der AixControl GmbH und der aixACCT charging solutions GmbH mit dem Ziel, die Entwicklung von Lade-Infrastrukturen für E-Fahrzeuge europaweit voranzutreiben, wobei die Vorgängerunternehmen bereits 2015 gegründet wurden. Elexon agiert als Full-Service-Anbieter und verfügt über eine umfassende Expertise im Bereich der Elektromobilität. Elexon konzentriert sich auf Lade-Infrastruktur, Energie- und Lastmanagement sowie die Bereitstellung von Strom aus erneuerbaren Energien. Mit seinen 360°-Lade-Infrastrukturlösungen bietet elexon seinen Kunden ganzheitliche Plug-and-Play-Lösungen für die Planung, Installation und den Service von effizienten E-Fahrzeug-Ladeparks aus einer Hand.

Was bedeutet das?

Die Branche der Ladeinfrastruktur konsolidiert sich: Mit der Übernahme von Elexon stärkt Varo sein Energy-Geschäft und seine Position auf dem deutschen Markt

Werbung
Werbung