Werbung
Werbung
Werbung

Valeo und Wabco kooperieren in Sachen Sicherheitstechnik

Beide Unternehmen unterzeichnen eine Absichtserklärung (MoU), infolge derer sie die neuesten aktiven Sicherheitstechnologien für Nutzfahrzeuge auf den Markt bringen.

Sein Pkw-, Lidar- und Sensorik-Know-How will Valeo mit Wabco in den Nutzfahrzeugbereich übertragen. | Foto: Valeo
Sein Pkw-, Lidar- und Sensorik-Know-How will Valeo mit Wabco in den Nutzfahrzeugbereich übertragen. | Foto: Valeo
Werbung
Werbung
Gregor Soller

Mit den gemeinsam entwickelten Technologien sollen Fußgänger und Fahrradfahrer künftig im Stadtverkehr besser geschützt werden. Zudem werden die Funktionen des autonomen Fahrens deutlich erweitert. So wollen sich Valeo und Wabco als Vorreiter auf dem Markt für erweiterte Fahrassistenzsysteme und automatisiertes Fahren in Nutzfahrzeugen positionieren.

 Valeo leistet seinen Beitrag hierzu mit der Expertise im Bereich Sensoren, insbesondere Radar- und LiDAR-Produkten. Mit seinem Know-how brachte Valeo bereits die Technologie 360-Grad AEB Nearshield auf den Markt, die beim Manövrieren mit niedriger Geschwindigkeit Passanten schützt. Wabco bringt in die Partnerschaft profunde Kenntnisse zu Marktbedürfnissen und Regularien ein. Das Unternehmen gilt als Marktführer und weltweiter Zulieferer für die Nutzfahrzeugindustrie im Bereich Technologien für mehr Sicherheit, Fahrzeugeffizienz und Vernetzung. Die im Rahmen dieser Zusammenarbeit entwickelten Radar- und LiDAR-Technologien werden Warn- und Bremssysteme bieten, die zu mehr Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer führen. Dabei werden sie stets den neuesten gesetzlichen Vorschriften entsprechen.

Im Rahmen der Erklärung arbeiten Valeo und WABCO zunächst gemeinsam an einer neuen Radarlösung, die ab 2020 auf dem Markt verfügbar sein soll. Diese soll dank ausgefeilter Warnsysteme die Überwachung toter Winkel im Straßenverkehr entsprechend der deutschen Gesetzgebung (noch vor den EU-Vorschriften 2020) ermöglichen. Gleichzeitig werden in Zusammenarbeit neue LiDAR-Lösungen entwickelt, die über die Anforderungen aus den Regularien von 2020 hinaus in zahlreichen verschiedenen Szenarien eingesetzt werden und zusätzlich das Fahren deutlich erleichtern.

Was bedeutet das?

Valeo und Wabco ergänzen sich gut und wollen die Sicherheitstechnologie im Nutzfahrzeug gemeinsam mit klar verteilten Rollen weiterbringen. Vor allem die LIDAR-Technik soll hier weitere Schritte machen.

 

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung