Vässla: Bike-Abo auch für Wolt-Kuriere

Das schwedische Leicht-Elektro-Bike, ein Mix aus E-Bike, E-Moped und Scooter, ist nun auch für Kurierdienstfahrer von Wolt verfügbar – über das Abomodell samt Wartung.

Intermodulare Mobilitätslösung mit Faltmechanismus: das Vässla Bike, das nun auch bei Wolt zum Einsatz kommt.(Foto: Vässla)
Intermodulare Mobilitätslösung mit Faltmechanismus: das Vässla Bike, das nun auch bei Wolt zum Einsatz kommt.(Foto: Vässla)
Johannes Reichel
von Anna Barbara Brüggmann

Das schwedische Start-up Vässla hat jetzt auch eine Kooperation mit Wolt geschlossen: Das kürzlich kreierte Vässla Bike, das Scooter-, E-Bike- und E-Moped-Eigenschaften vereint, soll den Food-Kurieren als zeit- und ressourcenschonendes Fortbewegungsmittel bei der Auslieferung in Berlin dienen. Im Rahmen der Partnerschaft erhalten Wolt-Food-Kuriere einen vergünstigten Zugang zu dem für Kuriere und Anbieter von Essenslieferungen gedachten Abo-Service “Vässla Club for Delivery”. Die Wartung der Bikes übernimmt dabei der Hersteller.

Das zur IAA Mobility 2021 vorgestellte Gefährt ist mit einem Mechanismus versehen, der es ermöglicht, das Hinterrad nach vorne zu klappen. So kann es laut Herstellerangaben platzsparend getragen werden, auch der Umstieg in ein anderes Verkehrsmittel sei damit möglich. Bereits Anfang Dezember 2021 startete das Mikromobilitäts-Start-Up eine erste Kooperation mit Uber Eats. Mit der Zusammenarbeit mit Wolt erreiche man Vässla-Deutschland-Chef Hannes Ahbe zufolge ein weiteres Etappenziel, auf dem Weg, die Elektrifizierung des städtischen Verkehrs voranzutreiben.

„Wir freuen uns, dass Vässla uns bei der weiteren Elektrifizierung unseres Liefergeschäfts in Deutschland unterstützt“, so Fabio Adlassnigg, Leiter Kommunikation Wolt Deutschland.

Printer Friendly, PDF & Email