Ulm: Mobilitäts-App von HanseCom für Ticketing, Charging und Sharing

Die multimodale Anwendung integriert neben den Angeboten des ÖPNV weitere Services wie Stromladen oder Carsharing und soll Ende 2020 verfügbar sein.

Mobiles Ticketing im ÖPNV hält bei immer mehr Verkehrsunternehmen Einzug. (Foto: iStock.com/Natee Meepian; 123rf.com/Radisa Zivkovic)
Mobiles Ticketing im ÖPNV hält bei immer mehr Verkehrsunternehmen Einzug. (Foto: iStock.com/Natee Meepian; 123rf.com/Radisa Zivkovic)
Johannes Reichel
von Martina Weyh

Die Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm (SWU) haben die in Hamburg ansässige Init-Tochter HanseCom mit der Entwicklung einer multimodalen Mobilitäts-App beauftragt. Ab Ende 2020, so die Planung, sollen SWU-Kunden damit neben Tickets für den ÖPNV auch weitere städtische Services wie Parken, Strom tanken oder Carsharing zentral suchen, buchen und bezahlen können.

Die neue App setzt technologisch auf die überregionale Ticketing-Plattform HandyTicket Deutschland von HanseCom auf. Ihr Registrierungskonzept soll es auch Nutzern aus anderen Regionen erlauben, mit ihrem Login die neue SWU-App zu nutzen, sodass eine erneute Anmeldung entfällt.

Lernen aus den Kundenpräferenzen

Nach Informationen des Anbieters ist die App so entworfen, dass sie eine individuelle Nutzung ermöglicht und eine einfache und intuitive Bedienung sicherstellt. Bereits vorhandene Online-Angebote der SWU werden in der Anwendung berücksichtigt, sodass sie für die Nutzer sofort als weiterer Kanal erkennbar ist und sie sich leicht zurechtfinden können.

Die App „lernt“ aus den Präferenzen der Kunden und stellt das App-Verhalten auf die persönlichen Bedürfnisse der Nutzer ein. Dabei können z.B. häufig genutzte Funktionen oder Services automatisch auf dem Startscreen ausgespielt werden. Auch Störungsmeldungen lassen sich in der App individuell auf die Linien konfigurieren, für die der Nutzer ein Ticket erworben hat oder für Verbindungen, die er regelmäßig befährt.

Printer Friendly, PDF & Email