Trotz Halbleiterkrise: Opel kann E-Modelle liefern

Opel wirbt aktuell mit sofortiger Verfügbarkeit seiner elektrischen Modelle. Die Händler in Deutschland sollen aktuell (Februar 2022) bis zu 2.000 Modelle bevorraten

Gut verfügbar: Der Corsa-e gehört zu Europas beliebtesten Kompakten. | Foto: Opel
Gut verfügbar: Der Corsa-e gehört zu Europas beliebtesten Kompakten. | Foto: Opel
Gregor Soller

Laut Opel können „die Kunden in Deutschland aktuell aus mehr als 2.000 batterie-elektrischen Fahrzeugen mit dem Blitz bei den Opel-Händlern vor Ort auswählen“ – das gilt für das ganze Portfolio vom Corsa-e über den Mokka-e ebenso wie für Combo-e Life und Vivaro-e. das bezieht sich allerdings nur auf Bestands- respektive Händlerfahrzeuge, was darauf hindeutet, dass Opel hier dezent im Voraus produziert hat.

Anders sieht es aus, wenn man sich seinen ganz individuellen Wunsch-Stromer konfigurieren und bestellen möchte: Dann betragen die Lieferfristen laut Opel „im Durchschnitt 20 Wochen“ Und ist laut Opel auch „abhängig von Modell, Zeitpunkt und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen“. Heißt umgerechnet fünf Monate eher plus als minus x – einen Zeitraum, den aktuell auch andere Hersteller nennen. Nach eigenen Angaben lenkt Opel die zur Verfügung stehenden, auf dem Weltmarkt aktuell knappen Chips vor allem in seine Stromer. Opel Deutschland-Chef Andreas Marx erklärt dazu:

„Opel-Kunden können sich darauf verlassen, dass wir auch weiterhin alles Nötige veranlassen werden, um für diese Modelle die Lieferzeiten so kurz wie möglich zu halten.“

Dementsprechend fokussiert Opel auch bei den klassischen „Angrillwochen“ bis zum 13.2.2022 die Elektromodelle. Bis Mitte des Jahres sollen insgesamt elf Blitz-Modelle elektrifiziert vorfahren. Ab 2028 wird Opel in Europa ausschließlich batterie-elektrische Fahrzeuge verkaufen.

Was bedeutet das?

Opel nutzt den Rückenwind, den vor allem Corsa und Mokka derzeit haben, um hier die Stromer zu pushen. Tatsächlich ist Lieferfähigkeit für viele mittlerweile zu einem tragenden Argument für oder gegen ein Modell geworden. Zumal manche Fahrzeuge mittlerweile zeitweise komplett aus den Konfiguratoren und Bestelllisten verschwinden.

Printer Friendly, PDF & Email