Werbung
Werbung
Werbung

Toyota präsentiert Roadmap für Elektrifizierung

Der japanische Hersteller möchte die Entwicklung und Einführung elektrifizierter Fahrzeuge beschleunigen.

Toyota wird das elektrifizierte Portfolio künftig massiv erweitern. | Foto: Toyota
Toyota wird das elektrifizierte Portfolio künftig massiv erweitern. | Foto: Toyota
Werbung
Werbung
Gregor Soller

Nach langem Zaudern erhöht Toyota die Spannung für die elektrifizierten Modelle: Die Hybridantriebe sollen wird in zwei Richtungen differenziert werden: Einerseits Richtung Fahrspaß mit mehr Leistung, andererseits Richtung kostengünstige Mildhybride. Außerdem möchte man die Varianten der Plug-in-Modelle erweitern. Ab dem Jahr 2030 möchte man 5,5 Millionen elektrifizierte Fahrzeuge jährlich verkaufen, wovon eine Million Modelle reine Elektro- und Brennstoffzellenautos sein sollen. Außerdem möchte man sowohl im Pkw- als auch im Nutzfahrzeugbereich weitere die Brennstoffzellenmodelle bringen. Das Produktionsvolumen des Mirai soll sukzessive gesteigert werden. Außerdem macht die chinesische Gesetzgebung Druck: Ab den frühen 2020er Jahren sollen mehr als zehn Elektromodelle angeboten werden, zunächst in China und dann in den anderen Märkten.

Ab etwa 2025 soll jedes Modell von Toyota und Lexus als elektrifiziertes Modell oder mit einer elektrifizierten Antriebsoption angeboten. Damit entwickelt Toyota kein Modell mehr ohne elektrifizierte Version. Außerdem startet Toyota mit Panasonic eine Machbarkeitsstudie über einen gemeinsamen Geschäftsbereich für Batterien, der künftig ausgeweitet werden soll. Mittlerweile hat Toyota bereits mehr als elf Millionen elektrifizierte Fahrzeuge verkauft.

Was bedeutet das?

Toyota hat mit rein elektrischen Modellen und Plug-in-Hybriden vergleichsweise lange gezaudert. Jetzt setzen die Japaner zum großen Aufholrennen an und stellten dazu eine plausible Roadmap vor.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung