Werbung
Werbung

Toyota bezieht NCMA-Akkus von LG Solutions

Bereitstellung von jährlich bis 20 GWh hochnickelhaltiger Batteriemodule der Koreaner. Die Montage ist für das neue Elektroauto im Toyota Werk Kentucky geplant. Massiver Ausbau der E-Mobilität in den USA.

Flachmann: Die NCMA-Akkus von LG Solutions sollen künftig ein Pluspunkt der E-Autos von Toyota sein. | Foto: Toyota
Flachmann: Die NCMA-Akkus von LG Solutions sollen künftig ein Pluspunkt der E-Autos von Toyota sein. | Foto: Toyota
Werbung
Werbung
Johannes Reichel

Der japanische Autohersteller Toyota forciert die Elektrifizierung und fertigt in den USA künftig ein neues Elektroauto mit Lithium-Ionen-Batterien von LG Energy Solution. Beide Unternehmen haben sich auf die Lieferung von Batteriemodulen mit einer jährlichen Kapazität von 20 GWh ab 2025 verständigt. Die aus hochnickelhaltigen NCMA-Zellen (Nickel, Kobalt, Mangan, Aluminium) bestehenden Module werden im Werk von LG Energy Solution in Michigan hergestellt.

Der Batteriespezialist investiert hierfür umgerechnet rund 2,85 Milliarden Euro in seine Produktionsstätte, um exklusiv für Toyota neue Fertigungslinien für Batteriezellen und -module zu errichten. Die Module gehen zunächst in das US-Werk von Toyota in Kentucky, wo sie zu Batteriepacks zusammengeführt und in Elektroautos eingebaut werden. Die Vereinbarung markiert den größten Einzelliefervertrag von LG Energy Solution außerhalb von Joint Ventures.

Unter seinen Marken Toyota und Lexus will der spät in die batterieelektrische Mobilität eingestiegene Autohersteller bis 2030 weltweit insgesamt 30 Elektromodelle anbieten und deren Absatz auf rund 3,5 Millionen Einheiten steigern. 

„Toyota will die CO2-Emissionen so schnell wie möglich reduzieren. Eine sichere großflächige Versorgung mit Lithium-Ionen-Batterien ist hierfür genauso entscheidend wie eine langfristige Partnerschaft, um die Wachstumspläne für Elektroautos in Nordamerika umzusetzen“, erklärt Tetsuo Ogawa, Präsident und CEO von Toyota Motor North America.

Man wolle die Fähigkeiten von LG Energy Solution bei der Herstellung qualitativ hochwertiger Batteriezellen und -module in großem Maßstab mit den fortschrittlichen Toyota Technologien zusammenbringen. Das Unternehmen liefert seine Akkus inzwischen an alle fünf weltweit führenden Automobilkonzerne und verfügt allein in Nordamerika über acht Batterieproduktionsanlagen, die derzeit in Betrieb oder im Bau sind.

„Wir freuen uns, mit Toyota den weltweit absatzstärksten Automobilhersteller als neuen Kunden gewonnen zu haben. Mit unserer 30-jährigen Erfahrung im Bereich Lithium-Ionen-Batterien werden wir innovative Energielösungen anbieten, um den Weg von Toyota bei batteriebetriebenen Elektrofahrzeugen zu unterstützen“, glaubt Youngsoo Kwon, CEO von LG Energy Solution.

Dies sei auch eine große Chance, die Produktionskapazitäten in Nordamerika zu stärken und so die Elektrifizierung in der Region voranzutreiben.

Über LG Energy Solution ist ein Ableger von LG Chem, ist ein weltweit führender Hersteller von Lithium-Ionen-Batterien für Elektrofahrzeuge, Mobilität, IT und Energiespeichersysteme. Mit drei Jahrzehnten Erfahrung in der Batterietechnologie und umfassender Forschung und Entwicklung ist das Unternehmen mit über 25.000 Patenten der weltweit führende Patentinhaber im Bereich Batterien. Das globale Netzwerk, das sich über Nordamerika, Europa, Asien und Australien erstreckt, umfasst Batterieproduktionsanlagen, die durch Joint Ventures mit großen Automobilherstellern wie General Motors, Stellantis, der Hyundai Motor Group und Honda Motor Co. Ltd. entstanden sind.

Werbung
Werbung