The Mobility House: Robert Hienz wird CEO

Das Schweizer Technologieunternehmen bekommt einen neuen Geschäftsführer. Gründer Thomas Raffeiner bleibt weiterhin im Unternehmen.

Als neuer CEO hat sich Robert Hienz zum Ziel gesetzt, Technologieplattformen weiter auf dem Markt der Elektrofahrzeuge und Energiewirtschaft auszubauen. | Bild: The Mobility House
Als neuer CEO hat sich Robert Hienz zum Ziel gesetzt, Technologieplattformen weiter auf dem Markt der Elektrofahrzeuge und Energiewirtschaft auszubauen. | Bild: The Mobility House

Bereits zum 15. Januar 2021 übernimmt Robert Hienz die Position des CEO beim Lade- und Energielösungsanbieter The Moility House. Noch als COO im Amt, wird er die kommenden Tage Gründer Thomas Raffeiner ablösen. Die Wahl sei in enger Abstimmung zwischen Raffeiner und dem Verwaltungsrat erfolgt, heißt es vom Unternehmen.

Robert Hienz war zuletzt als CEO der E.ON Energie Deutschland GmbH tätig, davor in diversen ausführenden Positionen in der deutschen und europäischen Energiewirtschaft. Zu The Mobility House kam er im Sommer 2019. In seiner neuen Position will Hienz weiter an das Ziel anknüpfen, die Ausrichtung des Unternehmens in Sachen intelligenter Ladelösungen und Technologieplattformen auf dem Markt zu schärfen. Er betont:

Ich freue mich sehr über das Vertrauen, das Thomas Raffeiner und der Verwaltungsrat in mich setzen. Mit The Mobility House und dem Spitzenteam den gigantischen und mit Abstand spannendsten Markt zu erobern, ist für mich als CEO großartig.“

Thomas Raffeiner bleibt The Mobility House weiter erhalten, als Delegierter des Verwaltungsrats und Teil der Geschäftsleitung. Laut Unternehmen will er sich künftig noch stärker auf die strategische Entwicklung konzentrieren. Die Entwicklung des Unternehmens begrüßt er:

Mit voller Überzeugung und der Vision einer emissionsfreien Zukunft habe ich vor elf Jahren The Mobility House gegründet. Gemeinsam mit einem einzigartigen Team haben wir trotz vieler Hürden The Mobility House zu dem internationalen Pionier der Elektromobilität gemacht. Mit viel Freude übergebe ich die Leitung an Robert Hienz. Er ist der perfekte Mann, um The Mobility House als CEO in neue Dimensionen zu führen.“

Die Geschäfte laufen nicht schlecht für die Schweizer. Kürzlich wurden die Europäische Investitionsband und SP Power, ein Energieversorgungskonzern aus dem asiatisch-pazifischen Raum, als neue Investoren verkündet.

Printer Friendly, PDF & Email