Werbung
Werbung
Werbung

Tesla übernimmt Supercap-Hersteller Maxwell

Mit der Akquise will Tesla das Know-How über Ultrakondensatoren ins eigene Haus holen.

Tesla verstärkt sein Know-How um den Kondensatorenhersteller Maxwell. | Foto: Tesla
Tesla verstärkt sein Know-How um den Kondensatorenhersteller Maxwell. | Foto: Tesla
Werbung
Werbung
Gregor Soller

Wie Maxwell mitteilte, soll Tesla 200 Millionen Dollar für den Energiespeicher-Spezialisten Maxwell Technologies bezahlen. Finanziert wird der Deal über Aktien. Maxwell hat sich auf Superkondensatoren spezialisiert. Diese können sehr viel schneller ge- und entladen werden. Sie können außerdem sehr viel mehr Schaltzyklen als Akkus aushalten können diese ersetzen, wenn eine große Schaltbeanspruchung gefordert wird. Teslas Interesse an Maxwell dürfte in der Schnelladefähigkeit begründet sein. Dazu kommt das Energiemanagement, welches die Kalifornier ebenfalls anbieten. Der Abschluss des Deals steht noch unter dem Vorbehalt behördlicher Genehmigungen. Dr. Franz Fink, President and Chief Executive Officer of Maxwell sieht damit die Zukunft seines Unternehmens gesichert, das zuvor auch für andere Autohersteller gearbeitet hat. Diese Möglichkeit dürfte die dann künftige Tesla-Tochter nicht mehr haben.

Was bedeutet das?

Schnellen Ladezyklen und sicheres Energiemanagement sind wichtige Themen in der Elektromobilität. Insofern verstärkt sich Tesla genau hier und holt sich mit Maxwell Profis ins Haus.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung
Werbung