Werbung
Werbung
Werbung

Tesla stellt Model 3 in Deutschland vor

Tesla zeigt das Model 3 zuerst in den Stores in Düsseldorf, Hamburg und München.

Teslas Model 3 kommt in Fahrt - und nach Europa. | Foto: Tesla
Teslas Model 3 kommt in Fahrt - und nach Europa. | Foto: Tesla
Werbung
Werbung
Gregor Soller

Der Produktionshochlauf in den USA und ein Quartal mit schwarzen Zahlen bringen das Model 3 auch in Deutschland in Fahrt: jetzt stellen die Kalifornier ihr Model 3 erstmals in den ersten Tesla Stores in Deutschland, welche das Model 3 vorstellen. Die ersten Aussteller kommen mit großem Glasdach, Probefahrten werden zu diesem Zeitpunkt aber noch nicht angeboten. Die Liste wird kontinuierlich mit neuen Standorten aktualisiert. Mittlerweile strebt Tesla eine Produktionserhöhung auf 7.000 Fahrzeugen pro Woche an, um die Auslieferungsrate zum Jahresende nochmal merklich zu erhöhen – was auch für die zahlen der Jahresproduktion wichtig ist.

Die Plattform „Electrek“ verweist dabei auf eine E-Mail Musks an die Mitarbeiter, in der er bis zum 28.11.2018 die 7.000 Einheiten pro Woche anpeilt. Dazu müssen aber alle Systeme der Produktion und Vormontage in der Lage sein, stabil 50 Einheiten pro Stunde zu fertigen. Immerhin sind die Produktionszahlen zwischen Juli und September 2018 erneut gestiegen: Von den gut 80.000 Fahrzeugen sollen gut 53.000 auf das Model 3 entfallen sein. Und da in den USA die Steuergutschriften auslaufen, legt Musk auch hier nochmal nach: Wer bis zum 30.11.2018 ein Model 3 ordert, soll es noch in diesem Jahr erhalten, um noch die volle Höhe des Steuerbonus mitnehmen zu können. Angeblich soll Tesla laut Musk dafür sogar einige Speditionen gekauft haben und weitere Verträge mit großen Spediteuren abgeschlossen.

Was bedeutet das?

Tesla bleibt auf dem Gas – und agiert aktuell sogar als Spediteur, um die Auslieferungen hochzufahren. Hintergrund: das Model 3 erfreut sich aktuell sehr großer Beliebtheit und hat (noch) kaum Konkurrenz. Außerdem braucht Musk Stückzahlen – deshalb der Aufwand. Von diesem Rückenwind dürften auch die EU-Auslieferungen profitieren, die 2019 starten sollten.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung
Werbung