Werbung
Werbung
Werbung

Tesla: Neue Details zum Pick-up P

Der Pick-up soll bis zu 800 Kilometer Reichweite bieten und bei weniger als 50.000 Dollar starten.

Klare Kante, sonst bleibt vieles im Dunklen: Teslas Teaserbild zum Pick-up Model P. | Foto: Tesla
Klare Kante, sonst bleibt vieles im Dunklen: Teslas Teaserbild zum Pick-up Model P. | Foto: Tesla
Werbung
Werbung
Gregor Soller

Finanziell macht die Tesla-Aktie gerade nichtn wirkliche Spaß und fette schwarze Zahlen in der Bilanz sind weiterhin eine Wette auf die Zukunft. Also kommuniziert Elon Musk lieber, was er in dieser noch so alles zu präsentieren gedenkt. Unter anderem den Pick-up, der „Model P“ heißen könnte.

Und der hat den Ford F-150 als Hauptkonkurrenten im Visier, soll aber etwas größer ausfallen als der US-Topseller. Tatsächlich wurde 2018 keine einzelne Modellreihe weltweit öfter gebaut, auch wenn der F-150 hauptsächlich in Nordamerika verkauft wird, dort aber eben üppigst. Kein Wunder, das Musk von diesem Riesenkuchen ein Stück abhaben möchte. Musk erzählte zuletzt etwas von einer „bahnbrechenden Eigenschaft“, die er dem Pick-up „gerne hinzufügen würde.“ Welche das sein könnte, verrät er aber noch nicht. E-Antrieb und Power kann es nicht sein, das können mittlerweile auch Rivian und Co.

In einem Interview erklärte Musk die Rahmendaten: Der Basispreis müsse unter 50.000 Dollar starten, das Portfoilo soll nach oben dann offen sein, was Kraft, Ausstattung und Reichweite angeht. Das Model P soll mit einem Dual-Motor-Antriebsstrang antreten, um Allrad zu realisieren, eine adaptive Federung erhalten und Reichweiten zwischen 640 und 800 Kilometer bieten. Und: Es soll eine üppige Anhängelast bieten. Wichtig für Pick-ups, schlecht für E-Autos.

Was bedeutet das?

Klar, auf dem Heimatmarkt zielt Musk jetzt auch auf das volumenstärkste Segment – allerdings hören sich seine Angaben teils so an, als könne er Stand heute zaubern: Mit einem 3,5-Tonnen Trailer im Schlepp werden sich die 800 Kilometer Reichweite nie ausgehen.

 

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung