Tesla Model S kommt ab 3.6.2021 in gelifteter Form

Ab Juni soll auch die Plaid-Variante geliefert werden, wofür Tesla ein Event an seiner Fabrik im kalifornischen Fremont plant.

Dsa geliftete Model S soll ab 3.6.2021 präsentiert werden. | Foto: Tesla
Dsa geliftete Model S soll ab 3.6.2021 präsentiert werden. | Foto: Tesla
Gregor Soller

Die Plattform „Teslarati“ Elon Musk hat mal wieder getwittert – diesmal in eigener Sache: auf Twitter kündigt er für den 3.6. die Plaid-Version des Model S an, das in unter zwei Sekunden auf 100 km/h geschossen werden soll. Drei Motoren werfen insgesamt 750 kW an die Räder, darunter rangiert das Model S Long Range mit zwei E-Motoren. Beide Versionen des Model X stellt Teslarati ab Oktober in Aussicht. Darüber soll dann später das Model S Plaid+ stehen, dass dann auch über die neuen 4680-Zellen verfügen soll. Hier nennen die Foren rund 810 kW Leistung und eine Reichweite von bis zu 837 Kilometern Diese Version wird aber erst etwas später auf den Markt kommen.

Neues Bedienkonzept

Keinen großen Fortschritt darf man bei der Bedienung erwarten, die Tesla sich von er Formel 1 respektive Formel E abgeschaut hat, heißt: Das eckige „Yoke“-Lenkrad ohne umlaufenden runden Kranz. Die Lenkstockhebel und letzten Schalter weichen Lenkradtastern.

Und nachdem Tesla das Model S 2021 eigentlich schon ab Februar liefern wollte, kommt es auch hier wieder zu Verzögerungen, dafür stehen die Preise schon: „Maximale Reichweite“ startet ab 86.990 Euro (das sind gut 73.100 Euro netto) Plaid beginnt ab 116.990 Euro (das sind 98.310 Euro netto) und das Plaid+ ab 149.990 Euro (das sind gut 126.040 Euro netto).

Weiteres Wek in UK?

Laut dem „Daily Telegraph“ soll Musk nach einem Deutschland-Besuch auch einen Abstecher nach UK gemacht haben. Man berichtet hier von Flächen in Teesside oder den West Midlands, für welche die Behörden binnen 48 Stunden ein Angebot für ein rund 250 Hektar großes Areal vorbereiten hätten können. Die Gulfstream von Musk sei auf dem Airport in Luton gesichtet worden. Allerdings wollten weder die Regierung noch Tesla die Spekulationen kommentieren.

Was bedeutet das?


Tesla verliert gerade beim Model S an Vorsprung und muss nachlegen. Und tut das typisch amerikanisch mit extremer Leistung und idealerweise auch viel Reichweite. Ab 3.6.2021 wird man mehr wissen.

Printer Friendly, PDF & Email