Werbung
Werbung
Werbung

Tesla erweitert Model 3-Montagelinie – um ein Zelt

Elon Musk twittert sein erstes Model 3 mit Allrad und Performance-Paket, das von einer neuen Montagelinie lief, die binnen drei Wochen in einer Art Zelt erstellt wurde.

Die Moel 3-Reihe wird jetzt um Performance-Versionen mit Allrad erweitert. | Foto: Tesla
Die Moel 3-Reihe wird jetzt um Performance-Versionen mit Allrad erweitert. | Foto: Tesla
Werbung
Werbung
Gregor Soller

Musk ist stolz auf seine Mitarbeiter, die binnen drei Woche die Produktion erweitert haben und das mit „minimalen Ressourcen“. Damit meint er eine Art Zelt-Halle die außerhalb des Werkes errichtet wurde und das Produktionsziel von 5.000 Model 3 pro Woche bis zum Ende Juni 2018 sicherstellen soll.

Seit Mai können die Allrad-Model 3 geordert werden. Die „Performance-Version“ soll unter anderem durch rote Bremssättel auffallen, dazu kommt die Option auf ein weißes Interieur. Damit kann Musk die Produktion kurzfristig massiv anheben, wenngleich er an der „Hauptlinie“ weitere Optimierungen vornehmen muss, um die angekündigten 5000 Fahrzeuge pro Woche dauerhaft fertigen zu können.

Was bedeutet das?

Tesla bleibt kreativ. Warum nicht eine zweite Linie in einer Zelt-Halle etablieren, um die Produktion schnell zu steigern? So verschafft man sich Luft für eine weitere Optimierung der Hauptlinie und neue Varianten.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung