Werbung
Werbung

Tesla ändert Preisstruktur für das Schnellladenetzwerk: Tesla-Fahrer automatisch Mitglied

Seit 13. April gilt ein Mitgliedschaftsmodell für alle Kunden des Schnellladenetzwerks, was vergünstigtes Supercharger-Laden ermöglicht. Tesla-Besitzer sind automatisch Mitglieder. Gebühr von 9,99 EUR/Monat oder 100 EUR/Jahr.

Neue Tarifstruktur an den Superchargern bei Tesla. | Foto: Tesla
Neue Tarifstruktur an den Superchargern bei Tesla. | Foto: Tesla
Werbung
Werbung
Johannes Reichel

Auch der Elektroauto-Pionier Tesla hat seine Preisstruktur angepasst und führt ab sofort ein Mitgliedschaftsmodell für das Schnellladenetzwerk ein. Damit können E-Mobilisten vergünstigte Supercharger-Tarife in Anspruch nehmen. Tesla-Fahrer sind allerdings automatisch auch Mitglieder im Ladenetzwerk. Die monatliche Mitgliedsgebühr wird nun von 12,99 auf 9,99 Euro gesenkt, eine Jahresmitgliedschaft kostet 100 Euro. Mit dieser Änderung will man Tesla-Besitzern weiterhin ein nahtloses und vollständig integriertes Schnellladeerlebnis zu niedrigeren Mitgliedspreisen als Nicht-Mitgliedern bieten, während alle anderen E-Fahrer mehr Optionen zur Auswahl haben. Schnellladen ohne Mitgliedschaft wird weiterhin an Stationen verfügbar sein, die für alle E-Fahrer zugänglich sind, während die Schnellladetarife weiterhin regelmäßig aktualisiert werden, um allen E-Fahrern erschwingliches Schnellladen zu ermöglichen, heißt es. Kunden mit einer aktiven Mitgliedschaft sollen von einer automatisch reduzierten monatlichen Gebühr profitieren oder können zu einer jährlichen Mitgliedschaft wechseln. Die Tesla-App muss auf die Version 4.32 oder höher aktualisiert werden.

 

Das Netzwerk der Kalifornier ist die größte Schnellladeinfrastruktur weltweit und das umfangreichste öffentliche Schnellladesystem in Europa. Derzeit gibt es in 30 europäischen Ländern mehr als 14.000 Supercharger an über 1.100 Standorten. In Deutschland gibt es +3.600 Supercharger an +200 Standorten. Über 99% des Netzes sind derzeit für Nicht-Tesla-Fahrzeuge zugänglich und in naher Zukunft werden weitere Supercharger hinzukommen.

Werbung
Werbung