Werbung
Werbung
Werbung

TeraWatt Festkörperakku erreicht Energiedichte von 1.122 Wh/l.

Das Startup aus dem Silicon Valley hat einen Prototypen einer 4,5 Ah Solid-State-Batterie entwickelt, der eine extrem hohe Energiedichte bieten soll.

Der TeraWatt 3.0-Festkörperakku soll ab 2021 geliefert werden - an die Unterhaltungsindustrie. Für Pkw entwickelt man die Version 4.0. | Foto: Terawatt
Der TeraWatt 3.0-Festkörperakku soll ab 2021 geliefert werden - an die Unterhaltungsindustrie. Für Pkw entwickelt man die Version 4.0. | Foto: Terawatt
Werbung
Werbung
Gregor Soller

Auch in den USA geht die Akkuentwicklung voran: TeraWatt hat jetzt einen Festkörper-Akku entwickelt, der in Validierungstests eine extrem hohe Energiedichte von 1.122 Wh/L (432 Wh/kg) erreicht haben soll. Gemessen wurde das von unabhängigen Unternehmen, darunter dem japanischen Testservice Toyo System. Damit bietet der Batteriespeicher laut Terawatt rund 75 Prozent mehr Leistungsdichte als Teslas Model 3: Das bietet eine Leistungsdichte von 247 Wh/kg.

TeraWatt plant, dass dieses 4,5 Ah-Entwicklung als Tera 3.0 ab 2021 an ausgewählte Early Adopters geliefert werden soll. Ab 2022 plant man die Serienfertigung. Außerdem entwickelt TeraWatt auf Basis des TERA3.0-Akkus verschiedene Zellformate, Größen und Energiekapazitäten. Am Ende soll eine Halbleiterbatterie entstehen, die 450 Wh/kg und 1,3 kWh/l Energiedichte erreicht. Die Krux: Die Tera 3.0 wird in der Unterhaltungselektronik zum Einsatz kommen. Für Elektroautos arbeitet man parallel an der Tera 4.0, diese 500 Wh/kg oder 1,45 kW/l liefern soll.

Auch das belgische Forschungszentrum Imec arbeitet an solchen Akkus: Auch hier erreicht man mittlerweile 400 Wh/Liter und nannte eine Ladezeit von zwei Stunden. Mit dieser Energiedichte hat Imec seine eigenen Werte von 2018 bereits verdoppelt. Angestrebt wird bis 2024 eine Energiedichte von 1.000 Wh/Liter, die in weniger als einer halben Stunde geladen werden können.

TeraWatt Technology wurde 2017 als Geschäftsbereich von SF Motors gegründet, einem Transporttechnikunternehmen mit Sitz in Santa Clara, Kalifornien. Das Team hat sich für strategische Partnerschaften und externe Investitionen geöffnet.

Was bedeutet das?

Der Festkörperakku wird kommen – und neben den Asiaten sind auch die US-Amerikaner mit mehreren Konzernen am forschen. Die letzte TeraWatt-Entwicklung könnte ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zur Solid-State-Batterie sein.

 

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung