Werbung
Werbung

T&E-Kritik am Autogipfel: Hebel für E-Mobilität umlegen - Leasing-Flotten nutzen

Die NGO kritisiert den zähen Hochlauf der Elektro-Mobilität und dass die Regierung nicht alle Möglichkeiten nutzt, die Antriebswende etwa über Leasingflotten zu beschleunigen. Es fehlten die Visionen aus dem Kanzleramt. Per Leasingflotten könnten 4,5 Mio. E-Autos zusätzlich zur Verfügung stehen bis 2035.

Die Flottenelektrifizierung könnte über die Leasingfuhrparks deutlich schneller vorankommen, appelliert die NGO T&E. | Foto: ZeekR
Die Flottenelektrifizierung könnte über die Leasingfuhrparks deutlich schneller vorankommen, appelliert die NGO T&E. | Foto: ZeekR
Werbung
Werbung
Johannes Reichel

Der Umweltdachverband Transport & Environment Deutschland hat den zähen Hochlauf der Elektro-Mobilität beklagt und zur Ergreifung der Chancen des Leasingmarktes zu nutzen.

"Der Umstieg von Verbrennern auf E-Autos verläuft aktuell zäh, doch es sind noch lange nicht alle Hebel betätigt. VW, BMW, und Co. könnten über ihre eigenen Leasingfirmen massenhaft E-Autos für den (Gebrauchtwagen-)markt liefern – und damit günstige E-Autos für die breite Bevölkerung, statt teure Modelle für wenige Privilegierte", erklärte Friederike Piper, Referentin für E-Mobilität bei Transport & Environment (T&E) Deutschland zum sogenannten Autogipfel.

Statt sich über eine stagnierende Nachfrage zu beschweren, müssten die Hersteller ihre eigenen Leasingflotten schneller elektrifizieren und aufhören, auf schnelle Milliardengewinne mit Verbrennern zu setzen, ein Geschäftsmodell, das überdurchschnittlich gut im Hier und Jetzt funktioniere, wie Piper kritisiert.

"Doch wenn heute Olaf, Oliver und Ola zusammentreffen, dann geht es um morgen, oder? Da wäre es erfrischend und wichtig, wenn wieder Visionen und ein “wir schaffen das - und zwar bis 2030” aus dem Kanzleramt kommen", appellierte die Mobilitätsexpertin.

Zuletzt hatte eine neue Studie von T&E ergeben, dass in Deutschland zusätzlich 4,5 Millionen erschwingliche E-Autos bis 2035 auf dem Gebrauchtwagenmarkt zur Verfügung stehen könnten, wenn der Leasingsektor schneller elektrifizieren würde. Das wäre ein Anstieg um rund 50 Prozent gegenüber der aktuellen Elektrifizierungsrate. Bleibt diese gleich, würden in Deutschland alle ab 2024 neu zugelassenen vollelektrischen Pkw nur zu 9,3 Millionen E-Autos auf dem Gebrauchtwagenmarkt bis 2035 führen. Beschleunigt der Leasingsektor, wären es im selben Zeitraum 13,9 Millionen E-Autos.

Werbung
Werbung