Swobbee und Kumpan bringen 100 E-Roller nach Berlin

Der Remagener E-Roller-Hersteller e-bility mit der Marke Kumpan und die GreenPack mobile energy solutions mit seinem Battery Swapping System (BSS) Swobbee bieten Gewerbetreibenden in Berlin einen E-Roller samt Akku-Wechsel-Flatrate an.

Kumpan und Swobbee offerieren ganzheitliches Mobilitätspaket | Foto: Swobbee/Kumpan
Kumpan und Swobbee offerieren ganzheitliches Mobilitätspaket | Foto: Swobbee/Kumpan

Vor kurzem stellte e-bility den neuen Elektroroller Kumpan 54 inspire vor. Nun bietet das Unternehmen für den Roller im Rahmen der Aktion „100 E-Roller für Berlin" auch Zugriff auf die Lade- und Wechselinfrastruktur von Swobbee. Am Swobbee Battery Swapping System (BSS) können leere Kumpan-Akkus rund um die Uhr in weniger als 60 Sekunden gegen volle getauscht werden. Der Fahrer muss jetzt nicht mehr warten, bis der eigene Akku wieder voll ist. Ein ideales Angebot für Flottenbetreiber, Sharinganbieter, Kurierdienste, Lieferservices und alle, die für den Weg zur Arbeit oder während der Arbeit auf ein Fahrzeug angewiesen sind.

Attraktives Mobilitätsangebot

Durch die Anbindung an das Swobbee BSS kann die Reichweite des Rollers, die bis zu 180 Kilometern bei 3 Akkus beträgt, mit einem kurzen Stromtank-Stopp beliebig verlängert werden. Vor allem für Gewerbetriebende ein interessantes Modell. Der Roller wird zum Aktionspreis von 119 Euro (Netto) im Monat angeboten und ist auf 100 E-Roller limitiert.

Im Zeitalter der Elektromobilität macht es keinen Sinn mehr, E-Fahrzeuge alleine zu verkaufen. Die Kunden wollen ganzheitliche Mobilitätslösungen aus einer Hand. Wir freuen uns sehr, ihnen nun genau das zu einem absoluten Aktionspreis anbieten zu können. Mit E-Roller und Mietakku gewährleisten wir eine kontaktreduzierte, flexible und kostengünstige Mobilität, die in der Stadt zahlreiche Vorteile aufweist.“, so Tobias Breyer, CMO von Swobbee.

Philipp Tykesson, Gründer und CEO von Kumpan electric, erklärt dazu

Der 54 inspire ist ein alltagstauglicher Elektroroller mit zahlreichen praktischen Eigenschaften. Durch die Anbindung an das Swobbee-System wird die Nutzung noch komfortabler. So kann die Mobilitätswende in den Städten gelingen."

Was bedeutet das?

Verstopfte Innenstädte, hohes Transportaufkommen, der Wunsch nach individueller und nachhaltiger Mobilität: All das sollte Sharingmodellen in Städten trotz Corona-Zwischenfall mittelfristig Auftrieb geben. Das System inklusive Akku-Wechsel-Flatrate könnte ein erfolgversprechendes Modell werden und wird in Städten wie Berlin sicher gut angenommen. In Zeiten von Corona kann es auch eine preisgünstige Alternative zu öffentlichen Verkehrsmitteln sein.

Printer Friendly, PDF & Email