Subaru bestätigt Stromer Evoltis für 2021

Subaru zeigte bereits 2019 eine Studie, die auf den ersten Stromer der Marke hinwies.

Bereirs 2019 zeigte Subaru eine Studie des ersten E-Modells
Bereirs 2019 zeigte Subaru eine Studie des ersten E-Modells
Gregor Soller

In Sachen Elektromobilität arbeitet Subaru eng mit Toyota zusammen. Gemeinsam entwickelt man eine Plattform für E-Autos, deren erster Subaru ein C-Segment-SUV werden soll. 2030 sollen dann mindestens 40 Prozent aller weltweit verkauften Subaru reine Elektroautos oder Hybride sein. Das erste Modell könnte jetzt ab 2021 der Subaru Evoltis werden, der aktuell serienreif entwickelt wird. Erste Berichte verschiedener Plattformen legen nahe, dass der Evoltis mit Allrad und rund 205 kW/ 280 PS eher am oberen Ende der Subaru-Palette stehen dürfte. Eine hochkapazitive Lithium-Ionen-Batterie soll eine Reichweite von bis zu 500 Kilometern ermöglichen. Interessanterweise pplat Subaru laut Medienberichten, die Studie auf dem Weg zur Serie noch nachzuschärfen – normal „entschärft“ man Studien. So erwarten Insider, dass der Serien-Evoltis einen größeren hexagonalen Kühlergrill, eine dickere Kühlergrillleiste und markante LED-Scheinwerfer tragen wird, die bis in den Stoßfänger reichen. Technisch wird er mit EyeSight-Technologie der nächsten Generation, die Spurwechsel-, Brems- und Lenkhilfen sowie eine 360-Grad-Kamera umfasst, in der Lage sein, teilautonom zu fahren.

Was bedeutet das?

Subaru kommt als eine der letzten Marken mit einem reinen E-Modell. Man darf gespannt sein, wie der Evoltis positioniert wird und wie Toyotas Ableger der gemeinsam entwickelten Plattform aussehen wird.

Printer Friendly, PDF & Email