Stellantis/Kiri: Ökofahrstil wird belohnt

Mit dem Sammeln von Bonuspunkten wollen der Automobilkonzern und das britische Start-up Fahrer zu effizienter Fahrweise erziehen. Im Jahr lassen sich bis zu 150 Euro an Gegenwert für Gutscheine "erfahren". 

Fahren und sparen: Mit effizientem Fahrstil lassen sich sogenannte Kiri-Coins sammeln, die wiederum für Gutscheine eingesetzt werden können. | Foto: Stellantis
Fahren und sparen: Mit effizientem Fahrstil lassen sich sogenannte Kiri-Coins sammeln, die wiederum für Gutscheine eingesetzt werden können. | Foto: Stellantis
Johannes Reichel

Der Stellantis-Konzern hat ein Prämiensystem gelauncht, mit dem man umweltfreundlichen Fahrstil belohnen will. Das Projekt wurde vom Green-Tech-Startup KIRI Technologies exklusiv für e-Mobility by Stellantis entwickelt. Fahrer des neuen und vollelektrischen Fiat 500e können dabei sogenannte KIRI-Coins sammeln, eine von verschiedenen Online-Marktplätzen akzeptierte Kryptowährung. Die Chauffeure mit dem besten eco:Score erhalten exklusive Belohnungen wie Gutscheine von Amazon, Apple, Netflix, Spotify oder Zalando. Die digitale Plattform stehe bereits in 13 europäischen Ländern zur Verfügung, eine Ausweitung auf zusätzliche Sektoren wie erneuerbare Energien oder ökologische Konsumgüter sei denkbar. Das Projekt wurde online gleichzeitig an drei verschiedenen Orten in Turin präsentiert: im Talent Garden, dem e-Village im Green-Pea-Komplex sowie an Bord des neuen Fiat 500.

„Wir wollen das umweltfreundliche Verhalten unserer Kunden unterstützen und sie mit exklusiven Vorteilen belohnen", erklärte aus dem Cockpit eines neuen Fiat 500 Gabriele Catacchio, e-Mobility Program Manager.

Das Infotainmentsystem analysiere dabei das Fahrverhalten, wodurch KIRI-Coins in einem virtuellen Geldbeutel  gesammelt würden. Die Anzahl wird in der Fiat App angezeigt. Daten jeder Fahrt, darunter Distanz und Geschwindigkeit, werden in die Cloud hochgeladen und mit einem von dem Start-up entwickelten Algorithmus automatisch in Coins umgewandelt. Das Ergebnis wird auf dem Smartphone des Nutzers angezeigt. Das Guthaben an Coins kann zum Kauf von Produkten und Dienstleistungen auf dem von KIRI verwalteten digitalen Marktplatz verwendet werden, beschreibt Catacchio den Prozess weiter. Für gewöhnlich entspreche ein Kilometer Stadtfahrt etwa einem Coin, wobei jeder Coin zwei Euro-Cent wert ist. Bei einer Fahrleistung von beispielsweise 10.000 km pro Jahr in der Stadt werde im Durchschnitt ein Gegenwert von rund 150 Euro gesammelt. Fahrer des elektrischen Fiat 500 könnten diesen Vorzug in Anspruch nehmen, weil ihre Fahrt kein CO2 produziere, so der Hersteller. In Zukunft könnte die Initiative weiter ausgebaut werden, um nachhaltiges Verhalten in anderen Bereichen zu belohnen, beispielsweise die Nutzung von Strom aus erneuerbaren Quellen oder den Kauf von Bio-Lebensmitteln und anderen Bio-Produkten.

KIRI Technologies ist ein Startup, das 2020 in Großbritannien gegründet wurde. Mauro Di Benedetto, Luca Rubino und Kai Schildhauer starteten mit der Mission, die Umstellung persönlichen Verhaltens unter Umweltschutzaspekten zu beschleunigen. Unter dem Motto „Think Big. Act Green“ zielt das Unternehmen darauf ab, Veränderungen anzuregen und die Akzeptanz umweltfreundlicher Verhaltensweisen zu beschleunigen.

Printer Friendly, PDF & Email