Werbung
Werbung

Stellantis: Eurorepar Service startet für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

Ab sofort bietet man auch Wartung von Elektro- und Hybridfahrzeugen an. Im Rahmen des EV-Label-Programms zeigt eine neue Beschilderung, ob die Werkstatt eine Wartung von Elektro- und Hybridfahrzeugen gemäß Herstellervorgaben durchführt. Garantie bleibt erhalten. Ladestationen vor Ort.

Neues Label für die neue Zeit: Mit einem speziellen Service für E- und Hybrid-Fahrzeuge will Stellantis seine Werkstatttochter Eurorepar wappnen für das Elektrozeitalter. | Foto: Stellantis
Neues Label für die neue Zeit: Mit einem speziellen Service für E- und Hybrid-Fahrzeuge will Stellantis seine Werkstatttochter Eurorepar wappnen für das Elektrozeitalter. | Foto: Stellantis
Werbung
Werbung
Johannes Reichel

Der Stellantis-Konzern erweitert das Portfolio seiner markenunabhängigen Werkstatt- und Reparaturtochter Eurorepar Car Service um ein sogenanntes EV-Label-Programm für Hybrid- und Elektrofahrzeuge. Der Service wurde Mitte 2023 erstmalig in den Niederlanden eingeführt. Bereits über die Hälfte der dortigen Partner sind dem Programm angeschlossen. Im Jahr 2024 soll es auch auf Frankreich, Spanien, Portugal, Italien, Belgien, Deutschland und das Vereinigte Königreich ausgeweitet werden. Kunden können dann in diesen Ländern ebenfalls eine Wartung für ihr Elektro- oder Hybridfahrzeug in einer Werkstatt mit entsprechendem Label durchführen lassen.

Verstärkte Elektro-Kompetenz

Das Netzwerk bietet seit 20 Jahren Wartung und Verschleißreparaturen für alle Fahrzeugmodelle und -alter an. Mit der Einführung des neuen EV-Labels will man die Werkstattpartner darin unterstützen, die Entwicklung zur Elektromobilität voranzutreiben und den damit verbundenen Herausforderungen zu begegnen. Dafür werden Schulungen, technische Daten und Reparaturmethoden, Diagnosewerkzeuge, Werkzeuglösungen und Werkstattausrüstungen bereitgestellt. Das soll eine fachgerechte Reparatur von Elektro- und Hybridfahrzeugen gemäß der Herstellervorgaben garantieren, sodass die Garantie für Fahrzeug und Antriebsbatterie erhalten bleibt. Jede Werkstatt mit EV-Label verfügt zudem über mindestens eine 22-kWh-Ladestation.

„Das EV-Label ist in den Niederlanden bereits Realität und wird im Jahr 2024 weiter ausgebaut. Diese neue Dienstleistung ist ein wichtiger Schritt für die Zukunft des Eurorepar Car Service Netzwerks. Unser Angebot spricht viele Kunden an, die ihr Fahrzeug in einer nahegelegenen Werkstatt zu wettbewerbsfähigen Preisen warten lassen möchten, ohne dabei Kompromisse bei der Reparaturqualität zu machen. Die Anzahl der Elektro- und Hybridfahrzeuge wird weiterhin wachsen. Daher war es für uns ein logischer Schritt, die Wartung elektrischer Fahrzeuge für private und gewerbliche Kunden innerhalb unseres Mehrmarken-Wartungs- und Reparaturnetzes anzubieten“, erklärte Luca Parasacco, SVP Stellantis Global Head of P & S Distribution & Service Networks und CEO von Eurorepar Car Service.

Über Eurorepar Car Service

Eurorepar Car Service ist das markenunabhängige Werkstattkonzept der Stellantis-Gruppe für Reparaturen und Wartungen aller Fahrzeugfabrikate. Das Werkstattkonzept zählt zu den wichtigsten Säulen im Rahmen der Aftersales-Strategie der Gruppe. Mit über 6.000 Werkstätten in insgesamt 30 Ländern etabliert sich das Konzept weiter als Maßstab für ein markenunabhängiges Werkstatt- und Reparaturnetzwerk sowohl bei Endkunden als auch bei potenziellen Werkstattkunden, wirbt der Anbieter.

Werbung
Werbung