Werbung
Werbung

Stellantis & Archer: Erste eVotl-Fabrik der Welt wächst

Bau der weltweit ersten Großserien-Produktion für eVTOL-Flugzeuge in Covington im US-Bundesstaat Georgia läuft auf Hochtouren. Konzern erhöht strategische Beteiligung an Archer. Senkrechtstartendes E-Flugzeug „Midnight“ aktuell auf der Paris Air Show.

Auf dem Sprung zum Flug: Stellantis investiert in Archer und will urbane Senkrechtstarter wie den Midnight in die Breite bringen. | Foto: Archer
Auf dem Sprung zum Flug: Stellantis investiert in Archer und will urbane Senkrechtstarter wie den Midnight in die Breite bringen. | Foto: Archer
Werbung
Werbung
Johannes Reichel

Der Stellantis-Konzern und Archer Aviation haben auf der Paris Air Show 2023 Fortschritte in ihrer strategischen Produktionspartnerschaft bekannt gegeben. Der Bau der weltweit ersten Großserien-Fertigungsstätte für eVTOL-Flugzeuge auf einem etwa 25 ha großen Areal in Covington in Georgia (USA) sei in vollem Gange, hieß es. Der Autokonzern hatte kürzlich seine strategische Beteiligung durch eine Reihe von Käufen von Archer-Aktien auf dem freien Markt erhöht.

„Die Teams von Stellantis und Archer arbeiten mit Hochdruck. So stellen sie sicher, dass wir unser Ziel erreichen, die skalierbare Fertigung des Archer-Flugzeugs Mitte 2024 aufzunehmen“, erklärte Stellantis CEO Carlos Tavares.

Die branchenübergreifende Zusammenarbeit sei ein wichtiger Eckpfeiler, eine Führungsrolle bei der Gestaltung der Mobilität von morgen einzunehmen und freie Mobilität in jeder Hinsicht anzubieten.

„Unser Ziel bei Archer ist nicht nur, die Kommerzialisierung zu erreichen, sondern dies auch in großem Maßstab zu tun. Die Großserienfertigung ist entscheidend dafür, dass wir dieses Ziel erreichen können“, erklärte Adam Goldstein, Gründer und CEO von Archer.

In der Hochlaufphase der Produktion sei es das Ziel, die jeweiligen Stärken beider Unternehmen für eine schnelle Skalierung der Flugzeugproduktion zu nutzen und so die Kommerzialisierungspläne von Archer umzusetzen, heißt es weiter. Inbetriebnahme der Anlage ist Mitte 2024 geplant, der aktuelle Schwerpunkt liegt auf der Fertigungsautomatisierung und der Komponentenbeschaffung.

Das Personal von Stellantis sei inzwischen in fast allen operativen Bereichen von Archer integriert, darunter Fertigung, Engineering, Einkauf, Qualität, Facility Management und HR. In der Anfangsphase können bis zu 650 Flugzeuge pro Jahr hergestellt werden. Eine Erweiterung auf bis zu 2.300 Einheiten pro Jahr ist möglich. Die Flugzeugproduktion in dieser Größenordnung würde den Standort zur volumenmäßig führenden Anlage weltweit machen. Archer entwirft und entwickelt elektrische Senkrechtstart- und -landeflugzeuge für den Einsatz in städtischen Luftverkehrsnetzen. Sitz ist un Santa Clara, CA.

Werbung
Werbung