Werbung
Werbung
Werbung

Stadtwerke Düsseldorf als 150. Partner an ladenetz.de angeschlossen

Seit Jahresbeginn haben sich erneut eine große Anzahl von Stadtwerken dem Verbund ladenetz.de angeschlossen. Damit ist das Netzwerk auf insgesamt 150 Partner mit einem Ladeinfrastrukturnetz von über 2.200 Ladepunkten gewachsen.

Düsseldorf wird 150. Partner bei ladenetz.de | Foto: Unsplash/Yusuf Evli
Düsseldorf wird 150. Partner bei ladenetz.de | Foto: Unsplash/Yusuf Evli
Werbung
Werbung
Gregor Soller

Auch in 2018 wächst des Stadtwerke-Verbundes ladenetz.de weiter. Die Stadtwerke Düsseldorf stoßen jetzt als 150. Partner bei ladenetz.de dazu. Außerdem will Düsseldorf eine der Vorreiterstädte mit Blick auf den Ausbau der Ladeinfrastruktur sein. Gleichzeitig führen die Stadtwerke erstmals die neue Version des Abrechnungssystems „laderechnung“ in der Praxis ein. Die Kunden der Stadtwerke Düsseldorf können damit nun nicht nur in Düsseldorf, sondern bei über 150 Stadtwerken des ladenetz.de-Verbundes und insgesamt an rund 8.000 Ladepunkten deutschlandweit mit einer Karte Strom laden.

ladenetz.de ist ein Verbund von Stadtwerke-Partnern, die gemeinsam Ladeinfrastruktur aufbauen und vernetzen. Lokale Energieversorger können dem Verbund beitreten und auf diese Weise Teil eines deutschlandweiten Netzwerks werden, das seinen Kunden ein engmaschiges Ladesäulensystem für Elektromobilität bietet. Dank der Beteiligung der Stadtwerke Düsseldorf im „ladenetz“ wurde das Netz erweitert. Die Düsseldorfer Kunden können somit auch alle Ladesäulen des kompletten Netzes nutzen. Mit den stetig dazukommenden Partnern wächst auch die verfügbare Ladeinfrastruktur. So ist die Anzahl der Ladepunkte des Verbunds im letzten Jahr um mehr als 100 Prozent gestiegen. Insgesamt betreiben die Partner bereits rund 2.200 Ladepunkte.

Die Kunden der Stadtwerke können bequem überall mit ein und derselben Karte ihre Fahrzeuge laden. Ansprechpartner für die Abrechnung bleibt dabei stets das Heimatstadtwerk. Darüber hinaus kommen europaweit rund 13.000 weitere Ladepunkte hinzu, die die Kunden dank bestehender Roaming-Kooperationen mit anderen Ladeinfrastrukturanbietern ebenfalls nutzen können.

Neben dem reinen Laden ermöglichen Produkte der smartlab ein ganzheitliches Elektromobilitätsangebot für die Stadtwerke-Kunden. Denn das Ladesäulenmanagementsystem von smartlab bietet alles aus einer Hand. Dazu gehören verschiedene Autorisierungsmedien sowie erprobte Konzepte für Beratung, Service und Abrechnung.

Die Abrechnung über die neue Generation der „laderechnung“ wurde erstmals bei den Stadtwerken Düsseldorf als Pilotkunden eingeführt. Sobald dieser Praxistest erfolgreich durchgeführt wurde, wird die „laderechnung“ auch für andere Kunden bzw. Partner eingeführt. Mit dem neuen Abrechnungssystem geht die smartlab einen wichtigen Schritt in Richtung Digitalisierung.

Was bedeutet das?

Mit ladenetz.de verbindet Smartlab den regionalen Energieversorger mit deutschlandweitem Laden und dürfte damit den Wunschvorstellungen vieler Elektromobilisten entsprechen: Eine Karte für sämtliche Stationen, abgerechnet wird aber lokal beim heimischen Stromversorger.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung