Sony und Honda planen Blitzentwicklung für E-Auto

Schon in vier Jahren wollen die Partner ein E-Auto auf die Räder gestellt haben. Damit findet der Elektronikkonzern, der schon lange mit dem Einstieg in den Automarkt liebäugelt, einen Partner.

Vision mit unklarer Aussicht: Wie es mit den Vision-S-Modellen 01 und 02 weitergehen soll, die bereits im Prototypenstadium sind, wurde nicht verlautbart. | Foto: Sony
Vision mit unklarer Aussicht: Wie es mit den Vision-S-Modellen 01 und 02 weitergehen soll, die bereits im Prototypenstadium sind, wurde nicht verlautbart. | Foto: Sony
Johannes Reichel

Der japanische Automobilhersteller Honda und der Elektronikkonzern Sony haben eine Absichtserklärung zur gemeinsamen Entwicklung eines Elektrofahrzeugs unterzeichnet. Bereits bis in vier Jahren will man zusammen einen Stromer auf die Räder stellen und vertreiben. Honda soll dabei für die Produktion verantwortlich sein und den Vertrieb übernehmen. Sony will die Mobiltitätsplattform beisteuern und sein Know-How in den Bereichen Bildgebung, Netzwerk, Sensorik, Kommunikation und Infotainment einbringen. Ein Börsengang des Unternehmens wurde nicht ausgeschlossen. Wie es mit den bereits ins Prototypenstadium entwickelten Modellen Sony Vision-01 und der SUV Vision-02 weitergehen soll, der zuletzt auf der CES gezeigt wurde, wurde nicht weiter verlautbart.

"Durch diese Allianz wollen wir auf unserer Vision aufbauen, den Raum der Mobilität zu einem emotionalen Raum zu machen, und zur Evolution der Mobilität beitragen, in deren Mittelpunkt Sicherheit, Unterhaltung und Anpassungsfähigkeit stehen", wirbt Kenichiro Yoshida, Representative Corporate Executive Officer, Chairman, President und CEO, Sony Group Corporation.

Honda-CEO Toshihiro Mibe will mit dem neuen Unternehmen, das schon 2022 gegründet werden soll, "an der Spitze der Innovation, Evolution und Erweiterung der Mobilität auf der ganzen Welt stehen". Man wolle die Spitzentechnologie und das Know-how von Honda in Bezug auf Umwelt und Sicherheit nutzen und gleichzeitig die technologischen Ressourcen beider Unternehmen aufeinander abstimmen.

"Obwohl Sony und Honda Unternehmen sind, die viele historische und kulturelle Gemeinsamkeiten haben, sind unsere technologischen Fachgebiete sehr unterschiedlich. Daher glaube ich, dass diese Allianz, die die Stärken unserer beiden Unternehmen zusammenführt, große Möglichkeiten für die Zukunft der Mobilität bietet", meint Mibe.

Aussagen in diesem Video müssen nicht mit der Meinung der Redaktion übereinstimmen.
Printer Friendly, PDF & Email