Werbung
Werbung
Werbung

Sono Motors zeigt finales Design des Sion

Die Community hat mitentschieden: Die Anregungen der Interessierten und Besteller wurden mit in die Finalisierung des Designs einbezogen.

Sono Motors zeigt jetzt die seriennahe Version des Sion. | Foto: Sono Motors
Sono Motors zeigt jetzt die seriennahe Version des Sion. | Foto: Sono Motors
Werbung
Werbung
Gregor Soller

Die Liste der Ideen war lang, jetzt steht der Sion, den Kunden mitgestalten durften. Dazu kamen Anregungen zu Sitzplatzanzahl, Ladeleistung, Fahrzeugfarbe, Scheinwerfer, Infotainment, und Fahrzeugheck. Das Wichtigste: Die Solarzellen sind nahtlos in die Fahrzeugoberfläche integriert. Im Serienfahrzeug werden vollflächig integrierte Module zum Einsatz kommen, die in ein strapazierfähiges und unempfindliches Polymer eingebettet sind und mit jetzt optimierter Farbanpassung zur Design-Ästhetik des Fahrzeugs beitragen. Das soll einem an Sonnentagen laut Sion bis zu 34 Kilometer Reichweite verschaffen.

Zweiter wichtiger Punkt: Der Sion wird größer und länger. Er bekommt mehr Fußraum und mehr Innenraum: Dank der kubischen Optik dürfte der Sion für seine Außenabmessungen sehr gute Innenmaße bieten. Das von der Community gewünschte hintere Seitenfenster ermöglicht eine verbesserte Rundumsicht und das Heck wird mit dem neuartigen LED-Rückleuchten-Design, dreidimensionaler und graziler.

Auch beim Innenraum wurde den Skizzen zufolge noch mal eine Schippe draufgelegt: Er wirkt ebenfalls wertiger als bei den ersten Prototypen.

Was bedeutet das?

Der „Sion“ ist gereift und deutlich „erwachsener“ geworden: Die integrierten Solarzellen machen ihn deutlich eleganter und die größeren Abmessungen dürften viel Innenraum auch für Familien versprechen.  

 

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung