Sono Motors:100 Sion für V2G-Projekt in Utrecht

Mobilität vernetzt denken: Sono Motors hat eine Kooperationsvereinbarung für ein Vehicle-to-Grid-Projekt (V2G) in der niederländischen Stadt Utrecht mit dem E-Auto-Vermieter We Drive Solar unterzeichnet.

Unterschrift in Utrecht: Jona Christians, CEO und Mitgründer von Sono Motors und Robin Berg, Direktor von We Drive Solar. | Foto: Sono Motors
Unterschrift in Utrecht: Jona Christians, CEO und Mitgründer von Sono Motors und Robin Berg, Direktor von We Drive Solar. | Foto: Sono Motors
Gregor Soller

100 Sion sollen in Utrecht helfen, „zum ersten urbanen Ökosystem im großen Maßstab zu werden, das bidirektionales Laden und Carsharing kombiniert“. Der elektrische Sion mit integrierten Solarzellen bietet auch ein bidirektionales Ladesystem das V2G-Anwendungen ermöglicht, bei denen das Auto Strom ins Netz speisen kann. In Utrecht kommt der Sion in ein Projekt, das die lokale Energieerzeugung mit intelligenten Lademöglichkeiten für Elektrofahrzeuge verbindet und dazu 500 öffentliche bidirektionale Ladestationen betreibt. Die Entladeleistung des Sion von 11 kW in Verbindung mit seiner Batterie soll dazu beitragen, Lastspitzen abzufedern und Stromausfälle zu verhindern. Die Spitzenleistung von 1,1 Megawatt der 100 Sion entspreche kombiniert der Leistung einer Photovoltaik-Anlage in der Größe von rund zwei Fußballfeldern, so Sono Motors.

Zusätzlich zu der über die integrierten Solarpanele erzeugten Leistung werden die Sion in Utrecht mit sauberem Strom aufgeladen und können überschüssige Energie ins Netz zurückspeisen. Jona Christians, CEO und Mitgründer von Sono Motors, erklärt:

„Das ist das ideale Projekt für Sono Motors, um unsere Vision einer Mobilität ohne fossile Brennstoffe voranzutreiben, indem wir veranschaulichen, wie Elektrofahrzeuge den Wandel des gesamten Energiesektors unterstützen können“.

Robin Berg, Direktor von We Drive Solar freut sich über Sonos „All-in-Paket“ und erklärt:

„Wir freuen uns sehr, mit einem so innovativen Unternehmen wie Sono Motors zusammenzuarbeiten. Sie sind der perfekte Partner für dieses Projekt, da sie die Nutzung von Solarenergie, Carsharing und bidirektionalem Laden bereits in ihrem Produktangebot integriert haben“.

Als Teil einer innerstädtischen Carsharing-Flotte mit bidirektionalem Laden in Utrecht ist geplant, dass 100 Sion für die Stadt von We Drive Solar reserviert werden. Das Projekt soll später auf weitere niederländische Städte und Unternehmen sowie andere europäische Länder ausgeweitet werden.

Was bedeutet das?

Beim Sion ist vor allem der integrale Ansatz zur Einbindung in ein Gesamtsystem interessant. Das dürfte in Utrecht den Ausschlag gegeben haben, 100 Sion ins bidirektionale Ladesystem einzubinden.

Printer Friendly, PDF & Email